Sebastian Stier

Freier Autor
Schreibt über den spanischen Fußball, das wichtigste Exportgut des Landes.
  • Artikel
© Shaun Botterill/Getty Images

WM-Finale: Weltmeisternachbar!

Verdient? Nun ja. In jedem Fall waren die Franzosen im WM-Finale die abgezocktere Mannschaft. Immerhin der Trostpreis ging an Luka Modrić. Das Liveblog zum Nachlesen

©Michael Reagan/Getty Images

WM-Halbfinale: Football is going home

Kroatien also, hätte das vor dem Turnier jemand gedacht? Kroatien schickt England nach Hause und darf am Sonntag im WM-Finale ran. Verrücktić. Das Liveblog zum Halbfinale

© Isabella Bonotto/Getty Images

Cristiano Ronaldo: Er möchte doch nur geliebt werden

450 Tore in 438 Spielen. Dennoch ist die Geschichte von Ronaldo bei Real Madrid eine voller gekränkter Eitelkeiten. Nun wechselt er nach Turin. Und hofft auf Anerkennung.

© Shaun Botterill/Getty Images

WM-Halbfinale: Die WM bleibt gnadenlos

Einmal nicht aufgepasst, schon ist man ausgeschieden. Dieses Mal erwischte es Belgien gegen Frankreich im vorgezogenen Finale. Unser Liveblog

© Catherine Ivill/Getty Images

Viertelfinale Russland – Kroatien: Der humpelnde Held

Den Elfmeterkrimi gegen Russland wird Kroatiens Torhüter Danijel Subašić sicher nie vergessen. Der Gastgeber dagegen verabschiedet sich, auf maximal dramatische Weise.

©Hector Vivas/Getty Images

Neymar: Werd bitte nicht wie er!

Mein Sohn ist gerade vier Jahre alt geworden, zum ersten Mal schaue ich mit ihm eine WM. Ich versuche, ihm Fairness und Respekt zu erklären. Und dann sehen wir Neymar.

© Vincent Michel/dpa/picture alliance

Ballbesitz: Wer den Ball hat, wird immer gewinnen

Nach dem WM-Aus von Spanien und Deutschland gilt es als nicht mehr zeitgemäß, den Ball haben zu wollen. Ballbesitzfußball sei out, heißt es. Blödsinn.

Fußball-WM: Der Geheimfavorit kommt weiter

Kroatien kassiert im Spiel gegen Dänemark das schnellste Tor dieser WM, schafft es aber trotzdem ins Viertelfinale. Das liegt in erster Linie an Torwart Danijel Subašić.