Thorsten Schröder wurde in Wuppertal geboren und studierte Volkswirtschaftslehre und Politik in Köln und Paris. Parallel dazu besuchte er die Kölner Journalistenschule. Seit 2010 berichtet er aus New York über Wirtschaft, Politik und Technologie. Recherchen führten ihn zu Ölpest verseuchten Stränden am Golf von Mexiko, in verdorrte Maisfelder in Kansas und zu den Erdbeben- und Sturmopfern auf Haiti. Er berichtete aus Ferguson über den Start von Black Lives Matter und spürte in Detroit der VW-Affäre nach. Seit Februar 2016 ist er US-Korrespondent für ZEIT ONLINE.
  • Artikel
© Alexander Drago/Reuters

Donald Trump: Feindbild FBI

Mit ihrer Law-and-Order-Haltung waren die Republikaner stets Schutzmacht der US-Bundespolizei. Unter Donald Trump verschwören sie sich gegen das FBI. Ein hohes Risiko

© Win McNamee/Getty Images

Mike Pompeo: Härte als Ersatz für eine Strategie

US-Außenminister Mike Pompeo will den Iran "brechen", Sanktionen seien erst der Anfang. Kaum denkbar, dass das Regime sich so auf die Forderungen der USA einlässt.

© Spencer Platt/Getty Images

Sozialleistungen: Auf Kosten der Armen

Alle fünf Jahre muss der US-Kongress ein Agrargesetz erneuern, das Millionen armer Amerikaner stützt. Die Hardliner unter den Republikanern wollen die Hilfe nun kürzen.

© Mandel Ngan/AFP/Getty Images

Nahostkonflikt: Im Zweifel für Israel

Die Gewalt in Gaza spielt kaum eine Rolle: In Washington wird der Umzug der US-Botschaft als politischer Erfolg gefeiert. Er zeigt den Einfluss religiöser Gruppen.

© Brendan McDermid/Reuters

US-Demokraten: Kopfloser Widerstand

US-Staatsanwälte wie Eric Schneiderman hatten das Vakuum gefüllt, das die Demokraten im Kampf gegen Trump hinterlassen haben. Der Partei fehlen Ideen und Hoffnungsträger.

© Jonathan Ernst / Reuters

Donald Trump: Am Ende unbelehrbar

Bis zuletzt hatten Befürworter des Atomdeals gehofft, Donald Trump von der Aufkündigung des Abkommens abzuhalten. Vergeblich. Der löst damit ein Wahlkampfversprechen ein.

© Lucas Jackson/Reuters

Trump bei der NRA: Ein Besuch bei Freunden

Von Trumps Widerstand gegen die Waffenlobby ist wenig geblieben. Bei einem Auftritt in Dallas demonstriert der US-Präsident den Schulterschluss mit der NRA.

© Win McNamee/Getty Images

Atomabkommen mit Iran: Beißt er diesmal?

Bellen kann Donald Trump gut. Geht es danach, ist das Ende des Atomdeals mit dem Iran besiegelt. Was der US-Präsident wirklich plant, darüber lässt er alle gern rätseln.

© Andrew Harrer/Bloomberg/Getty Images

USA: Die Totengräber des Freihandels

Auch wenn die US-Strafzölle vorerst nicht in Kraft treten: Schon jetzt zeigen sie den großen Einfluss einer kleinen Gruppe von Globalisierungsgegnern auf Donald Trump.