© Michael Heck

Ulrich Stock

Reporter der Chefredaktion, DIE ZEIT
  • Artikel
© Stones Throw Records/XL Recordings/Atlantic (Warner)/PAMPA RECORDS/Marston Records/Interscope

Musikempfehlungen: Die beste Musik des Jahres

Große Stars, junge Talente und natürlich die allergeheimsten Geheimtipps: Mitarbeiter von ZEIT und ZEIT ONLINE empfehlen Alben und Musikbücher.

© Frank Augstein/AP/dpa

Schach-WM Tiebreak: Das Ende, süß und bitter

Auf drei Wochen des Gleichstands folgen drei Stunden der Schlagseite. Magnus Carlsen zeigt Fabiano Caruana, was dem zum Weltmeistersein fehlt: Geschwindigkeit.

Schach-WM: Wie Sie sehen, sehen Sie nichts

Viele sagen, während einer Schachpartie rührt sich kaum einer. Wenn die erst wüssten, wie wenig sich vor einer Schachpartie regt. Achtung: Dies ist ein Video, kein Bild.

© Ivan Mudrov/FIDE

Schach-WM: Magnus Carlsen scheut den Kampf

Spannende Wendung in der zwölften Runde: Fast bezwingt Magnus Carlsen seinen Herausforderer Fabiano Caruana, dem die Zeit abläuft. Doch dann: Noch ein Remis.

© Nadia Panteleeva

Schach-WM: Ein Affenzug am Damenflügel

Überraschung in der elften Runde: Sergej Karjakin, Magnus Carlsens vorheriger WM-Gegner, führt den ersten Zug aus. Und was für einen! Fabiano Caruana hält trotzdem remis.

© Nadia Panteleeva/World Chess

Schach-WM 2018: Zwei ziehen, und alle rätseln

Caruana und Carlsen bekämpfen sich mit höchstem Einsatz, und das Publikum hält den Atem an. Die zehnte Partie wird, trotz erneutem Remis, zu einem Höhepunkt dieser WM.