Erwin Topf

  • Artikel

Jenseits von Gut und Böse

Die Forderung der Beamten: Es drohen höhere Tarife und neue Steuern, nicht höhere Preise

Bessere Leistungen kosten mehr Geld

Noch immer ist der kranke Arbeiter bei uns ungünstiger dran als der Angestellte, der im Krankheitsfalle sein Gehalt in voller Höhe weiter ausgezahlt erhält, und zwar mindestens für die Dauer von sechs Wochen.

So sieht das Wirtschaftswetter aus

Über die Note, die das Jahr 1959 verdient, wird man sich recht schnell einigen können: Die binnenländische Konjunktur war besser als erwartet werden konnte; sie war sogar, trotz der strukturellen Flaute im Kohlenabsatz, im ganzen recht gut.

König im Reich der Cigarette

Die Geschichte eines schöpferischen Unternehmers und seines Hauses: Philipp Fürchtegott Reemtsma

Front gegen die Konzentration

Neue wirtschaftspolitische Angriffsrichtung – aber noch keine völlige Klarheit über das eigentliche Ziel

Alptraum: die Großunternehmer

Es mag eine reine Zufälligkeit gewesen sein, daß der Entwurf für das neue ("gestraffte") Grundsatzprogramm der SPD in der gleichen Woche veröffentlicht wurde, in der sich die im DGB vereinigten Gewerkschaften auf ihrem Stuttgarter Kongreß intensiv mit der Frage ihres Programms zu beschäftigen hatten.

Der Heizöl-Hebel ist zu kurz

Es ist immer wieder erstaunlich, zu sehen, wie wenig in der nun wieder aufgelebten Diskussion über das Kohlenproblem auf grundsätzliche Einsichten zurückgegriffen wird, die schon früher gewonnen worden waren.

Sozialreformer werden Biedermänner

"Noch so gute sozialpolitische Gesetze können den Vertrauensverlust nicht wettmachen, den etwa die einseitige Vermögensverteilung nach der Gleichstellung am Tage der Währungsreform hervorgerufen hat – jene Vermögensansammlung, die der katholische Wissenschaftler Paul Jostock mit Recht als den Skandal der Nachkriegsentwicklung der Bundesrepublik bezeichnet hat.