© Jens Gyarmaty

Frida Thurm

Redakteurin im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE
Politikstudium in Berlin, Journalistenschule in Hamburg, nun Gesellschaftsredakteurin.

Meine wichtigsten Artikel

© Sean Gallup/Getty Images

Anschlag auf dem Breitscheidplatz: Aus dem Weg befördert

Die Berliner Polizei hat Führungskräfte der Staatsschutzabteilung befördert – trotz Fehlern nach dem Weihnachtsmarktanschlag. Passt das zur versprochenen Aufklärung?

© Gordon Welters

Bürgerwehr: Unter Kontrolle

Nachts fährt Wolfram Philipp durch sein Dorf und hält Ausschau nach verdächtigen Bewegungen. Was passiert, wenn eine Bürgerwehr versucht, den Staat zu ersetzen?

© Maria Sturm

Berlin: In Berlin wird's eng

Die Stadt boomt, der Platz schwindet, um jeden Freiraum wird gerungen. Wie geht es Berlin vor der Wahl?

Weitere Artikel

Frauenrechte: Die Stimmen der Frauen

In Deutschland dürfen Frauen seit 100 Jahren wählen. Welche Länder früher dran waren und wo Frauen erst seit 2015 mitentscheiden können, zeigt diese Karte im Zeitraffer.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Anis Amri: Was wusste der Berliner V-Mann?

Nicht nur der Verfassungsschutz, auch die Berliner Polizei hatte offenbar einen V-Mann in Amris Umfeld. Nun muss geklärt werden, ob er Informationen über ihn sammelte.

© Fredrik von Erichsen/dpa

Polizeigewalt: Nicht immer verhältnismäßig

Wenn Polizisten ausrasten, folgt häufig: nichts. Verfahren gegen sie werden überdurchschnittlich oft eingestellt. Eine Opferbefragung soll nun das Dunkelfeld aufhellen.

© Markus Schreiber/AP/dpa

Paragraf 219a: Von Kompromiss keine Spur

Ärzte, die Abtreibungen anbieten, dürfen dazu nicht öffentlich informieren. Die Union will das Gesetz nicht ändern, die SPD unbedingt – sie könnte einen Alleingang wagen.