Katharin Tai

Freie Autorin für ZEIT ONLINE
Katharin Tai, aufgewachsen in Deutschland, studierte internationale Beziehungen in China, Frankreich und England. Anschließend lebte und arbeitete sie in Taipeh, Taiwan. Seit September 2018 promoviert sie am Massachusetts Institute of Technology (MIT) zu chinesischer Internet- und Außenpolitik. Als freie Journalistin schreibt sie für verschiedene Magazine und Zeitungen.
  • Artikel
© Danish Siddiqui/​Reuters

Hongkong: Sie lassen sich nicht einschüchtern

Wer mitmacht, kann verhaftet werden oder den Job verlieren. Doch so leicht geben die Hongkonger nicht auf: Die Demos für mehr Freiheit gehen jetzt am Wochenende weiter.

© Lillian Suwanrumpha/​AFP/​Getty Images

Proteste in Hongkong: "Was haben wir denn noch zu verlieren?"

Sie gehen für ihre Freiheit auf die Straße. Obwohl sie Angst haben, obwohl Aktivisten festgenommen und eine geplante Kundgebung abgesagt wurde. Junge Hongkonger berichten

© Anthony Wallace/​AFP/​Getty Images

Demokratiebewegung: Spielzeugwaffe wird Raketenwerfer

Böse Randalierer, von dunklen Mächten gesteuert: Geht es nach Chinas Propaganda, gibt es in Hongkong keine friedlichen Demonstranten. Doch die Gegenseite wehrt sich.

© GettyImages; Reuters

Hongkong: So geht Widerstand

Die Generation, die in Hongkong gerade auf die Straße geht, hat keine Anführer und ist perfekt organisiert. Wie schafft sie es, trotz aller Repressalien weiterzumachen?

© Hsu Tsun-Hsu/​AFP/​Getty Images

Taiwan: Reich werden – oder frei bleiben

Das demokratische Taiwan hat ein Problem: Der Handel mit China schafft Wohlstand. Doch Pekings Politiker wollen den Inselstaat übernehmen – notfalls auch mit Gewalt.

© Samrang Pring/​Reuters

Kambodscha: In Chinas Vorgarten

Straßen, Staudämme, Kasinos: In Kambodscha ist China zum Großinvestor geworden. Das bringt Geld und Komfort ins Land. Der Demokratie dient es nicht.

© Aly Song/​Reuters

China: Sie sollen still sein

Inspiriert von #MeToo wehren sich junge Frauen in China gegen sexuelle Belästigung. Ihr Protest muss mehr überwinden als nur einen Geschlechtergraben. Schaffen sie das?