© Moritz Küstner
DIE ZEIT hat mich viel herumgeschickt. Während der Krimkrise 2014/15 saß ich oft im Moskauer Büro, das ich schon von 1996 bis 2001 leitete. Bis 2013 war ich Nahost-Korrespondent in Istanbul. Während des Jugoslawienkriegs reiste ich über den Balkan. Zwischendurch war ich in Hamburg, zuletzt bis 2007 als Außenpolitik-Koordinator. Jetzt reise ich von Berlin aus in die Krisenregionen rund um Europa.

Da komme ich her

Ich bin in Hamburg aufgewachsen und in Berlin erwachsen geworden.

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Der Zusammenbruch der Sowjetunion und der Jugoslawienkrieg waren die historischen Ereignisse, die mich veranlassten, nicht an der Universität Historiker zu werden, sondern Journalist bei der ZEIT.

Transparenzhinweis

Mitglied im Beirat der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke; im Deutsch-Russischen Forum e.V.; in der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.

Meine wichtigsten Artikel

Fünf vor acht

Türkei und Russland: Die neue orientalische Frage

Das gute Verhältnis von Putin und Erdoğan war eine Anomalie im türkisch-russischen Verhältnis. Kehren sie nun zum schlechten Zustand der letzten 400 Jahre zurück?

Weitere Artikel

© Illustration: Kornel Stadler für DIE ZEIT

Recep Tayyip Erdoğan: Alles für diesen Moment

Der türkische Präsident Erdoğan hat sich viele Feinde gemacht. Bei der anstehenden Wahl will er seine Macht zementieren.

Fünf vor acht

Nordmazedonien: Ein Deal, der beiden nützt

Die Isolation Nordmazedoniens wäre beendet und Griechenland stünde international gestärkt da: Zwei linke Premiers stehen kurz davor, einen alten Namensstreit zu lösen.

Fünf vor acht

Bundeswehr: Die Bundeswehr braucht nicht nur Geld

Die Bundeswehr ist in einem traurigen Zustand und Donald Trumps USA sind kein verlässlicher Partner mehr. Das den Deutschen zu erklären, ist sehr unpopulär.

© Alexander Aksakov/Getty Images

Russland: Die Russen und wir

Die deutsch-russischen Beziehungen werden sich nicht von heute auf morgen entspannen. Beide Seiten lernen, damit umzugehen. Wo sind die Interessen, die sie verbinden?

"Stadt der Rebellion": In Tränengasschwaden

Der Filmemacher Omar Robert Hamilton hat die ägyptische Revolution miterlebt. In seinem ersten Roman erzählt er eine Liebesgeschichte inmitten von Straßenschlachten.