Bernd Ulrich

Stellv. Chefredakteur & Ressortleiter Politik, DIE ZEIT
© Composing: DZ (verwendete Fotos: ddp (3); Getty Images (1))

Die Grünen: Neue Radikalität

Die Grünen müssen auf ihrem Parteitag eine strategische Entscheidung treffen: Werden sie zur ewigen Oppositions- oder doch endlich zur Volkspartei?

© Hannibal Hanschke/Reuters

Regierungsbildung: Grokotopia

Endlich wieder gute, alte bundesrepublikanische Normalität! Das ist die Verheißung einer erneuten großen Koalition. Leider spricht die Realität gegen diese Utopie.

© Sean Gallup/Getty Images

Sondierungsgespräche: Größer denken!

Umwelt, Gleichheit, Sicherheit, Digitalisierung: Union und SPD geben bei den Sondierungen zur großen Koalition viel zu kleine Antworten auf viel zu große Probleme.

© Topical Press Agency/Getty Images

Linke Parteien: Arbeitereinheitsfront?

Oskar Lafontaine fordert eine "Sammlungsbewegung" von Linkspartei, SPD und Grünen. Die Erosion des deutschen Parteiensystems gibt ihm recht.

© Florian Gaertner/Photothek via Getty Images

SPD: Die schlechten alten Zeiten

Sigmar Gabriel schätzt die einfachen Leute falsch ein. Die wissen inzwischen, was Ökologie und Liberalität wert sind. Das kriegt man nur in der Berliner Blase nicht mit.

© Axel Schmidt/Reuters

Angela Merkel: Eine Frage der Ära

Die Kanzlerschaft Angela Merkels neigt sich dem Ende zu. Aber es könnte ein langes Ende werden – denn alle um sie herum sind noch schwächer.

Christian Lindner: Anfällig für Irrlichter

Die große Frage an den FDP-Chef ist nicht, ob er feige ist oder ein Held – sondern, mit welchen Mitteln er den Kampf gegen Merkel um die bürgerliche Mitte führen will.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Jamaika-Koalition: Sie haben es in der Hand

Die Bildung einer neuen Regierung dürfe nicht scheitern, heißt es. Warum eigentlich? Und wie gefährlich wären Neuwahlen? Wir beantworten fünf Fragen zu Jamaika.

© Barbara Sax/Getty Images

Patriotismus: Alle stolz außer uns?

Andere Nationen sind unbekümmert patriotisch, nur die Deutschen nicht – so heißt es. Stimmt aber nicht. Sie sind patriotisch, aber unglücklich.