© ZEIT ONLINE

Marlies Uken

Stellvertrende Leiterin Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE
Marlies Uken, Jahrgang 1977, leitet stellvertretend das Ressort Politik, Wirtschaft, Gesellschaft bei ZEIT ONLINE. Sie hat Volkswirtschaftlehre und Politik in Köln studiert und dort die Journalistenschule besucht. Nach Zwischenstopps in New York, Shanghai und Hamburg lebt sie inzwischen in Berlin.
© Brendan Smialowski/AFP/Getty Images

US-Zölle: Nur noch irre

US-Präsident Donald Trump hat den Nationalismus globalisiert. Bis die Schäden vollends sichtbar sind, wird Zeit vergehen. Sie zu reparieren, wird noch länger dauern.

© Sven Hoppe/dpa

Einigung der Union: Operation Niemandsland

Transitzentren, Ankerzentren, Schleierfahndung – in der Flüchtlingspolitik haben CSU und CDU zentrale Streitpunkte beseitigt. Worum es im Einzelnen geht

© Hannibal Hanschke/Reuters

Koalitionskrise: Was jetzt, Union?

Aus einem Detail der Asylpolitik ist eine Regierungskrise geworden. Wie geht es weiter zwischen CDU und CSU? Was macht die SPD? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

© Jack Taylor/Getty Images

EU-Beschlüsse: Kann Horst Seehofer auf Italien verzichten?

Die Kanzlerin ist optimistisch, dass ihr Asylpaket die CSU überzeugen wird. Tatsächlich hat sie beim EU-Gipfel viel herausgehandelt. Doch ein entscheidender Teil fehlt.

© Ludovic Marin/AFP/Getty Images

EU-Gipfel: Reicht das für Sähhofär?

Bis in den Morgen verhandelt Angela Merkel in Brüssel über die EU-Asylpolitik, draußen üben italienische Reporter den Namen des deutschen Innenministers. Die Beschlüsse

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Europäische Union: Der Merkel-Gipfel

Selten war ein EU-Gipfel so wichtig für Kanzlerin Angela Merkel. Diesmal ist sie auf die Solidarität der anderen angewiesen. Reicht das, um den CSU-Streit beizulegen?

© Peter Kneffel/dpa

Asylpolitik: Die fünf Mythen der CSU

Die Christsozialen halten die Debatte über Flüchtlinge mit markigen Forderungen am Laufen. Dabei tauchen immer wieder dieselben Argumente auf. Was ist dran?

© REUTERS/Michaela Rehle

Flüchtlinge: Wie viele Asylbewerber kommen wirklich?

Die Zahl der Asylanträge geht stark zurück, längst nicht jeder Migrant wird an der deutschen Grenze durchgewunken. Diese Zahlen zum Asylstreit sollten Sie kennen.

© Jasper Juinen/Bloomberg/Getty Images

Greece: "Ms. Merkel Could Be More Audacious"

Crisis in Italy, eurozone reform and the end of the Greek bailout program after eight years: Greek Finance Minister Tsakalotos says Germany needs to show more courage.