Moritz von Uslar

Kulturreporter, DIE ZEIT
  • Artikel
Serie: Auf ein Frühstücksei

Lars Eidinger: Zwei weiche Eier, gut abgeschreckt

Der Reporter will mit dem Theaterkönig über Selbstzufriedenheit reden. Lars Eidingers Ding ist aber der Selbsthass. Hält er deshalb so oft seinen Po in die Kamera?

© Norman Konrad für DIE ZEIT

"Ost Boys": In der Russenhocke

Als Ost Boys betreiben zwei YouTuber eine brutal lustige und, wohl gegen ihren Willen, eine politische Webserie. Unser Autor hat sie in ihrer Heimat Marzahn besucht.

© Emmanuele Contini/NurPhoto/Getty Images
Serie: Auf ein Frühstücksei

Wolfgang Kubicki: "Ich halte auch gerne Türen auf"

Wolfgang Kubicki hat gerade einen guten Lauf. Bei weich gekochtem Ei mit Brötchen spricht er über Jens Spahn, die AfD und politisch korrekte Handküsse.

© Tobias Schwarz/Getty Images

Sandra Hüller: Wie ist es, Herrndorf vorzulesen?

Sandra Hüller hat "Bilder deiner großen Liebe", das Romanfragment von Wolfgang Herrndorf, als Hörbuch aufgenommen. "Er lügt nicht, er macht keine Effekte", sagt sie.

Serie: Morgens halb zehn in Deutschland

Zugspitze: Der Duft von Klo und Pommes

Zugspitze? Top of Germany. Oder doch: Flop? Auf dem Nationalheiligtum riecht es komisch, die neue Seilbahn bringt mehr Touristen als je zuvor – aber der Blick: einmalig.

Franz Rogowski: Postmoderner Superheld

Er spielt in Hanekes "Happy End", in Stahlbergs "Fikkefuchs", und nun in Daniel Wilds Film "Lux". Über sich sagt Franz Rogowski: "Ich bin ein menschenscheuer Narzisst."

Serie: Auf ein Frühstücksei

Robert Habeck: Glücklich, aber politisch genervt

Auf ein Frühstücksei mit Robert Habeck von den Grünen: Mit einem wie ihm, der gegen den Bullshit im Politsprech ankämpft, muss man doch vernünftig reden können, oder?