Daniela Weingärtner

  • Artikel
© Jean-Francois Badias/dpa

Antonio Tajani: Ein Anti-Schulz als neuer Präsident

Der Berlusconi-Vertraute Tajani wird das Europaparlament viel weniger politisch führen als sein Vorgänger. Seine Wahl wurde mit fragwürdigen Deals erkauft.

© Yves Herman/Reuters

EU-Gipfel: Ratlos in Brüssel

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben auf ihrem Gipfel nur wenig beschlossen. Entscheidende Probleme werden vertagt, andere mit Tricks überspielt.

© Carlo Allegri/Reuters

Europa und Donald Trump: Das Phantom

Was genau können sie in Brüssel vom neuen Präsidenten erwarten? Klar ist, dass es ungemütlich werden kann. Nigel Farage bietet sich schon mal als Botschafter Trumps an.

© Bruno Fahy/AFP/Getty Images

Wallonische Region: Europa, demokratisch gelähmt

Der Aufstand Walloniens zeigt: Um den Inhalt geht es beim Streit um Ceta nur am Rande. Die Kleinstaaterei ist eine gefährliche Bedrohung für die EU-Handlungsfähigkeit.

© Thierry Charlier/AFP/Getty Images

EU-Türkei: Zähneknirschend weitermachen

Die EU-Außenminister finden zwar deutliche Worte für Erdoğans Vorgehen nach dem Putschversuch. Vor dem Stopp der Beitrittsverhandlungen schrecken sie aber wohl zurück.

© Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Jean-Claude Juncker: Aus der Rolle gefallen

Der EU-Kommissionschef pflegt sein Image als Hofnarr und Gesamteuropäer. Nach dem Brexit sehen viele Jean-Claude Juncker aber als Schuldigen für die europäische Misere.

Brexit: Cameron hat den Blues

Der EU-Gipfel nach dem Brexit: gemeinsames Bedauern beim Abendessen, Wut im Parlament. Und hinter den Kulissen tobt der Machtkampf, wer den Austritt verhandeln soll.

© Christopher Furlong / Getty Images

EU-Austritt: Cameron hat freie Hand

Wann müssen die Briten formal ihren Austritt erklären und wer entscheidet darüber? In Brüssel wird das genau geprüft. Die EU-Gesetze lassen Großbritannien Spielraum.

© Jasper Juinen/Bloomberg/Getty Images

Griechenland: Ziemlich viel Zweckoptimismus

Im Streit um neue Hilfen für Griechenland soll eine komplizierte Schuldenformel den Durchbruch bringen. Sie könnte helfen, Gegensätze unter den Geldgebern zu überwinden.