Florian Werner

Schriftsteller
Florian Werner, 1971 in Berlin geboren, schreibt erzählende Sachbücher und Prosa, spielt Fußball in der Autorennationalmannschaft und arbeitet für den Hörfunk. Seine Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt. Zuletzt veröffentlichte er "Zur Welt kommen. Elternschaft als philosophisches Abenteuer" (zusammen mit Svenja Flaßpöhler) sowie "Auf Wanderschaft. Ein Streifzug durch Natur und Sprache". Er lebt mit seiner Familie in Berlin.
  • Artikel
© Andi Weiland/​Pop-Kultur

Pop-Kultur-Festival: Berlin ist nicht (ganz) Bayreuth

Wagner, Odysseus, verlorene Seelen: Das fünfte Pop-Kultur-Festival in Berlin ist auffällig mythenbezogen. Was sagt das über unsere Zeit? Oder verlieren wir nur den Faden?

© Camille Blake/​Pop-Kultur

Pop-Kultur-Festival: Sommer der Psychedelik

In größter Hitze drei Tage Musik auf den Ohren: Ist man nach dem Berliner Pop-Kultur-Festival noch derselbe Mensch? Notizen aus der Endlosschleife

Menschen und Tiere: Sei kein Schwein!

Wir vermenschlichen Tiere und betonen das Animalische im Menschen. Dabei sind die Unterschiede viel interessanter – und bringen uns ethisch weiter.

© Ferran Paredes/​Reuters

Dolores O'Riordan: Die Königin von Limerick

Die Cranberries mischten den Sound von Nirvana mit gälischer Tradition und irischem Alltag. Ihr stärkster Trumpf aber war Dolores O'Riordan, die nun mit 46 gestorben ist.

© Lucy Nicholson/​Reuters

Tom Petty: Der Rocker von der traurigen Gestalt

"Free Fallin'": Tom Petty wusste, dass zwischen die Freiheit und den freien Fall nur drei Akkorde passen. Nachruf auf einen großen, bescheidenen, selbstironischen Musiker

© Alberto Pizzoli/​Getty Images

Ostern: Schleimspur zur Auferstehung

Der wahre Osterhase ist die Schnecke: Sie schleppt ihr Schicksal, ihr Kreuz, ergeben auf dem Rücken mit sich herum. Das ist ihre österliche Lehre!