© Vera Tammen
  • Artikel
© [M] RinoCdZ/Getty Images

Kriminalität: "Den geborenen Mörder gibt es nicht!"

Was macht jemanden zum Gewaltverbrecher? Gene, Schläge in der Kindheit oder veraltete Ideen von Männlichkeit? Darüber streiten eine Historikerin und ein Kriminologe.

© The LIFE Picture Collection/Getty Images

Bückeberg: Hier machten alle mit

Auf den "Reichserntedankfesten" am Bückeberg feierte sich die nationalsozialistische "Volksgemeinschaft". Nun soll dort ein Lernort entstehen. Der Widerstand ist groß.

© Mark Wilson/Getty Images

Lügen: "Das Problem ist die Naivität der Journalisten"

Medien müssten begreifen, dass man sich der Wahrheit nur annähern kann. Donald Trump verdrehe Fakten für Aufmerksamkeit. Gespräch mit zwei Wissenschaftlern über Lügen

© Gerardo Mora/Getty Images

USA: "Die Demokratie wird es schwer haben"

Donald Trump sei das Symptom einer tief gehenden Krise der USA, sagt Historiker Volker Berghahn. "Ich bin besorgt, wenn ich die widersprüchliche Außenpolitik betrachte."

NS-Geschichte: "Verschieben, umbringen, liquidieren"

Was machte viele in Nazideutschland zu Massenmördern? Das erforscht der Historiker Ulrich Herbert. Und er erklärt, weshalb der Holocaust kaum Thema unter Studenten ist.

© Privatarchiv Helmut Schmidt der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung, fotografiert von Jürgen Herschelmann für ZEIT Geschichte

Helmut Schmidt: Familienalbum

Privates und Politik – im Leben von Loki und Helmut Schmidt war das eng verwoben. Zum Todestag des Altkanzlers dürfen wir in die persönlichen Alben der Schmidts schauen.