© Michael Heck

Zacharias Zacharakis

Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Unternehmen Immobilien USA
Seit Mai 2011 Redakteur von ZEIT ONLINE. Davor Korrespondent für "Financial Times Deutschland" und "NZZ am Sonntag" in New York. Eingestiegen in das Nachrichtengeschäft bei Associated Press in Hamburg. Ausbildung an der Berliner Journalistenschule und der Universität Köln.

Meine wichtigsten Artikel

© Westend61/Getty Images

Senioren und Immobilien: Der letzte Umzug

Die meisten Senioren wohnen im Eigenheim, obwohl das häufig viel zu groß für sie ist. Die Immobilienbranche wittert ein Riesengeschäft, doch stößt sie schnell an Grenzen.

© Nikos Pilos für ZEIT ONLINE

Neue Seidenstraße: Chinas Anker in Europa

In Griechenlands größtem Containerhafen zeigt sich, wie Chinas Neue Seidenstraße funktioniert. Piräus wächst und wächst und wird den Warenverkehr in Europa verändern.

© Zacharias Zacharakis für ZEIT ONLINE

Lithium: Der Berg erwacht

Lithium ist der Rohstoff der Zukunft, er wird für die Batterien von Elektroautos gebraucht. Im Erzgebirge liegen Europas größte Vorkommen. Nun sollen sie gehoben werden.

Weitere Artikel

© Julian Stratenschulte/dpa

Henning Kagermann: "Deutschland ist Autoland"

Mit der vermeintlichen Tempolimit-Forderung hat die Verkehrskommission eine Debatte ausgelöst. Ihr Vorsitzender Henning Kagermann hält andere Maßnahmen für sinnvoller.

© Hannah Mckay/Reuters

Brexit: Bitte einen Deal – aber mit anderer Irlandregelung

Das britische Parlament hat klargestellt, was es für eine Zustimmung zum Brexit-Abkommen verlangt. Doch geht die EU darauf ein? Die wichtigsten Antworten

© Henry Nicholls/Reuters

EU-Austritt: "Brexit ist ein Schimpfwort"

Der Brite Peter Wilding gilt als Erfinder des Wortes Brexit. Dabei ist er ein überzeugter EU-Anhänger. Was denkt er heute über den Erfolg seiner Schöpfung?

© Frank Augstein/AP/dpa

Brexit: Theresa May verliert Brexit-Abstimmung

432 Abgeordnete haben gegen den Brexit-Deal gestimmt, 202 dafür: Theresa Mays Abkommen ist gescheitert, am Mittwoch folgt ein Misstrauensvotum. Das Liveblog zum Nachlesen