© Michael Heck

Zacharias Zacharakis

Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Unternehmen Immobilien USA
Seit Mai 2011 Redakteur von ZEIT ONLINE. Davor Korrespondent für "Financial Times Deutschland" und "NZZ am Sonntag" in New York. Eingestiegen in das Nachrichtengeschäft bei Associated Press in Hamburg. Ausbildung an der Berliner Journalistenschule und der Universität Köln.

Meine wichtigsten Artikel

© Nikos Pilos für ZEIT ONLINE

Neue Seidenstraße: Chinas Anker in Europa

In Griechenlands größtem Containerhafen zeigt sich, wie Chinas Neue Seidenstraße funktioniert. Piräus wächst und wächst und wird den Warenverkehr in Europa verändern.

© Zacharias Zacharakis für ZEIT ONLINE

Lithium: Der Berg erwacht

Lithium ist der Rohstoff der Zukunft, er wird für die Batterien von Elektroautos gebraucht. Im Erzgebirge liegen Europas größte Vorkommen. Nun sollen sie gehoben werden.

© Jacobia Dahm für ZEIT ONLINE

Armut: Was das Leben kostet

Drei Handyverträge, Ratenkäufe und wenig Einkommen: Verbraucherschützer sollen Menschen in sozial schwachen Vierteln jetzt direkter helfen. Zu Besuch in Halle-Neustadt

Weitere Artikel

© Sean Gallup

Friedrich Merz: Es geht hier nicht um Neid

Warum ist es für viele Menschen provozierend, dass der CDU-Kandidat Friedrich Merz gut verdient? Weil er die soziale Ungleichheit verkörpert, die sie seit Jahren erleben.

© Florian Gaertner/Photothek/Getty Images

Elektroauto: Peter Altmaiers teure Autobatterien

Mit einer Milliarde Euro will der Wirtschaftsminister neue Fabriken für die Produktion von Batterien in Elektroautos fördern. Das ist riskant, aber notwendig.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Friedrich Merz: Im Auftrag des Geldes

Friedrich Merz will CDU-Parteichef werden, nachdem er jahrelang Cheflobbyist von Blackrock war. Experten werfen der weltgrößten Fondsgesellschaft zu großen Einfluss vor.

© Muhammed Enes Yildirim/Anadolu Agency/Getty Images

Neuer Flughafen Istanbul: Der Herr der Lüfte

In Istanbul eröffnet am Montag ein neuer Flughafen, der zum größten der Welt werden soll. Für Präsident Erdoğan wäre das ein Erfolg – der Preis aber ist hoch.

© Andreas Gebert/Getty Images

Konjunktur: Das Ende des Booms

Die deutsche Wirtschaft überhitzt: Überall fehlt Personal, die Produktion wird gedrosselt. Dazu kommen globale Gefahren. Wann beginnt der Abschwung?