© Michael Heck

Zacharias Zacharakis

Redakteur im Ressort Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ZEIT ONLINE

Schwerpunkte

Unternehmen Immobilien USA
Seit Mai 2011 Redakteur von ZEIT ONLINE. Davor Korrespondent für "Financial Times Deutschland" und "NZZ am Sonntag" in New York. Eingestiegen in das Nachrichtengeschäft bei Associated Press in Hamburg. Ausbildung an der Berliner Journalistenschule und der Universität Köln.

Meine wichtigsten Artikel

© Westend61/Getty Images

Senioren und Immobilien: Der letzte Umzug

Die meisten Senioren wohnen im Eigenheim, obwohl das häufig viel zu groß für sie ist. Die Immobilienbranche wittert ein Riesengeschäft, doch stößt sie schnell an Grenzen.

© Nikos Pilos für ZEIT ONLINE

Neue Seidenstraße: Chinas Anker in Europa

In Griechenlands größtem Containerhafen zeigt sich, wie Chinas Neue Seidenstraße funktioniert. Piräus wächst und wächst und wird den Warenverkehr in Europa verändern.

© Zacharias Zacharakis für ZEIT ONLINE

Lithium: Der Berg erwacht

Lithium ist der Rohstoff der Zukunft, er wird für die Batterien von Elektroautos gebraucht. Im Erzgebirge liegen Europas größte Vorkommen. Nun sollen sie gehoben werden.

Weitere Artikel

© Kirsty O'connor/dpa

Brexit: Wie? Wann? Warum?

Großbritanniens Premierministerin hat in Brüssel beantragt, den Brexit zu verschieben. Die EU hat aber andere Fristen im Sinn als Theresa May. Und jetzt?

© Jens Büttner/dpa

5G-Frequenzauktion: Schneller Mobilfunk für das Land

Ab heute versteigert der Bund die neuen 5G-Frequenzen, die autonomes Fahren und schnelles Internet ermöglichen sollen. Was Verbraucher davon haben und wo Gefahren liegen

© Tolga Akmen/AFP/Getty Images

Brexit-Abstimmung: Verschieben, aber für wie lange?

Der Brexit könnte vorerst vertagt werden. Zumindest fordert das britische Parlament eine solche Verschiebung. Wie geht Theresa May nun damit um und wie reagiert die EU?

© Reuters TV/Reuters

Liveblog: Brexit: Klare Mehrheit für den Aufschub

Das Unterhaus in London hat sich dafür ausgesprochen, die Frist für den Brexit zu verlängern. Ein zweites Referendum soll es nicht geben. Das Liveblog zum Nachlesen