STUDIEREN

Schweinehund ade : Das Psychologische Institut der Uni Münster bietet kostenlose Trainings für Studenten an, die sich nur schwer zum Lernen aufraffen können. - Nach dem Training sollen die Studierenden besser mit Lernstress und Schreibblockaden umgehen können. Und nicht mehr alle Aufgaben bis zur letzten Minute aufschieben. Wer Interesse hat, kann sich montags bis freitags zwischen 10 und 13.30 Uhr im Sekretariat der Psychotherapie-Ambulanz anmelden. Telefon: 0251-83-34140.
Quelle : Uni Münster

40.000 Euro für gute Lehre hat der Tübinger Sprach-wissenschaftler Hubert Truckenbrodt bekommen. - Gelobt wurde der Dozent für seine "voraussetzungsfreie Sprache" und die gut vorbereiteten Tutorien. Das Land Baden-Württemberg vergibt den Landeslehrpreis jedes Jahr an drei Professoren. Weitere Preisträger in diesem Jahr waren der Freiburger Romanistik-Professor Wolfram Burgard und eine Arbeitsgruppe für Experimentelle ökologie mit Tieren an der Universität Ulm.
Quelle : Ministerium für Wissenschaft Baden Württemberg

Hörsaal war gestern: Sechs Hamburger Hochschulen bieten Vorlesungen und Veranstaltungen zum Download an. - Wer in Hamburg studiert und eine Vorlesung verpasst hat, oder den Weg in die Uni einfach zu mühsam findet, kann sich seine Vorlesung bequem im Internet runterladen. Und dann zum Beispiel beim Joggen mit dem MP3-Player hören.
Quelle : Podcampus

Lachen auf Rezept : An der Universität in Haifa können Studenten einen Bachelor in "Medical Clowning" erwerben. - Das Institut für Schauspielkunst will junge Schauspieler für den Beruf des Krankenhausclowns ausbilden. Neben der praktischen Ausbildung besuchen die Studenten auch Kurse in Psychologie.
Quelle : Uni Haifa

Rolls-Royce an der Uni : Mit der TU Darmstadt hat der Autokonzern ein gemeinsames Technologie-Zentrum gegründet. - Forschungsziel ist, Flugzeugdüsen sparsamer und umweltfreundlicher zu machen. Zum Forscherverband von Rolls-Royce zählen unter anderem auch die englischen Universitäten Oxford und Cambridge.
Quelle : TU Darmstadt

Jura im Fernstudium : Seinen Master of Laws kann man ab diesem Sommersemester an der Fernuni Hagen erwerben. - Bewerber benötigen ein erstes juristisches Staatsexamen, einen Bachelor-Abschluss von einer Universität in Jura oder einen Bachelor-Abschluss von einer Fachhochschule mit der Note 1,3 oder besser.
Quelle : Fern-Uni Hagen