Ashley verdient ihr Geld in Flipflops und Jogginghose. Neben ihr steht ein Kaffeebecher, zu ihren Füßen liegen Kuchenkrümel, im Hintergrund läuft der Fernseher. Ihr Arbeitgeber? Den stört das nicht, sie kennt ihn schließlich nicht mal. Sie kennt nur seine URL: www.treasuretrooper.com.

Ashley Bova, 21, Psychologiestudentin aus Philadelphia, verdient ihr Geld zu Hause – mit dem Ausprobieren von Diätpillen, Haarfärbemitteln oder Fernsehzeitungen. Sie bekommt Produkte zugeschickt, die sie testet und anschließend online bewertet. Im vergangenen Monat hat sie mit ihrem Nebenjob 700 Dollar eingenommen.

Wie sie verdient sich jeder dritte US-Student mit solchen "Get Paid To"-Websites (GPT) etwas dazu; jeder siebte erwirtschaftet so gar den größten Teil seiner Einkünfte. Keine andere Bevölkerungsgruppe nutzt in den USA die Möglichkeit, mit Produkttests Geld zu machen, so zahlreich wie die Studenten.

Wöchentlich eröffnen neue GPT-Webportale, die meist für große Lebensmittel- oder Kosmetikfirmen Studien bündeln und den Testern mit vorgefertigten Masken das Mitmachen erleichtern.

Ashley ist seit einem Jahr dabei, zuletzt hat sie Kartoffelchips getestet. Der Hersteller hatte eine neue Geschmacksrichtung erfunden und eine Werbeagentur mit Verbrauchertests beauftragt, diese wiederum bezahlt Anbieter von GPT-Websites dafür, dass sie möglichst viele Probeesser akquirieren. Die Frage ist meist dieselbe: Mögen die Menschen das neue Produkt?

"Der Aufwand, die Sachen zu testen, ist klein, aber das Ausfüllen dauert dann doch eine halbe Stunde", erzählt Ashley. Trotzdem, es lohnt sich, 25 Dollar hat sie für das Chipstesten bekommen – das ist ziemlich fürstlich, normal sind zwischen zwei und fünf Dollar pro Umfrage. Voraussetzungen für den Job gibt es nicht, im Gegenteil: Die Tester sollen ganz normale Menschen sein.

Auch Ashleys Arbeitgeber mag es bei der Arbeit locker: Er trägt Shorts und Crocs. Dan Johnson ist 27 Jahre alt, lebt in Chicago und betreibt seit zwei Jahren die Website Treasuretrooper. Vorher hat er selbst an Studien teilgenommen und so sein Studium finanziert. Irgendwann wusste er so viel über das Geschäft mit dem Testen, dass er die Seite gewechselt hat.