Tief im Tal der Träume, am Highway 84, liegt hinter hohen Bäumen das Schloss. Im Jahr 1934 gebaut, eine Kopie einer Residenz der britischen Königin, gotische Fenster, rosa Backstein und spitze Türmchen. Die Sonne scheint am Morgen, die schwere Holztür öffnet sich. "Willkommen!", sagt Tim Lampe. "Sieht aus wie Hogwarts, aber Geister gibt’s nicht." Tim, 24, einsneunzig, bisschen Bart, bittet in die Eingangshalle. Er wirkt etwas verkatert, die Nacht war lang, am Ende gab’s in der Küche noch Schnäpse.