Mein Büro ist ein kleiner, länglicher Raum, weißer Schreibtisch, schwarzer Drehstuhl, kalkweiße Raufasertapete und Cappuccinoflecken auf dem blauen Teppichboden. Öffne ich das Fenster, wirbeln Baustellenstaub und Grilldunst aus der Nachbarschaft herein. Dazwischen: mein chinesischer Geldbaum und ich. Die einzige Andeutung von Entertainment hängt in der Küche im Flur: eine Dartscheibe, auf die nur selten jemand zielt, und eine Sprossenwand, an der, soweit ich weiß, nur ein Mal jemand geturnt hat.