"Bis vor zwei Jahren habe ich mir jeden Monat etwas Neues gekauft, mal Sneakers bei Foot Locker, mal eine Jeans bei H&M. Als mir mein Bruder dann ein fair gehandeltes T-Shirt geschenkt hat, habe ich zum ersten Mal darüber nachgedacht, wie meine Klamotten hergestellt werden. Mir wurde klar, wie verschwenderisch ich war. Seitdem war ich nur noch ein Mal bei H&M. Heute kaufe ich Klamotten in Secondhand-Läden. Meine Freundin Kate mag Flohmärkte. Ich schlafe lieber aus."