Auslandsexperte Christian Hülshörster erklärt, warum es sich lohnt und was du beachten musst.

ZEIT Campus Ratgeber: Viele wollen für das Auslandssemester nach Paris oder Prag. Kann ich auch in Beirut oder Teheran studieren?

Dieser Text stammt aus dem ZEIT Campus Ratgeber Magazin 2/19. Das aktuelle Heft können Sie am Kiosk oder hier erwerben.

Christian Hülshörster: Ja. Viele verbinden mit dem Libanon und dem Iran erst einmal Krieg, dabei haben diese Länder so viel zu bieten. Gefährlich kann es nur in den südlichen Vororten Beiruts und den Grenzgebieten zu Syrien und Israel werden. Glauben Sie mir: Ein Auslandssemester im Nahen Osten lohnt sich. Die Menschen sind sehr gastfreundlich, laden Fremde zu Familienfesten und Abendessen ein. Und es gibt viele renommierte Hochschulen, im Libanon etwa die American University of Beirut.

ZEIT Campus Ratgeber: Wie läuft das Leben auf dem Campus ab?

Hülshörster: Im Iran zum Beispiel ist das Uni-Gelände häufig vergleichbar mit einem Hochsicherheitsbereich, inklusive Leibesvisitation, Polizisten und mit strengen Regeln. Manchmal dürfen Sie Ihr Wohnheim ab einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr verlassen. Gäste müssen Sie vorher anmelden. An den Unis selbst geht’s hingegen häufig chaotisch zu. Sie können sich nicht auf Bürozeiten verlassen und müssen viel Geduld mitbringen. Egal, ob Sie einen Studierendenausweis beantragen oder nur eine Unterschrift von einem Dozenten brauchen.

ZEIT Campus Ratgeber: Was ist mit Partys?

Hülshörster: Beirut ist bekannt für seine Clubs, dort können Sie richtig gut feiern. Im Iran hingegen gilt absolutes Alkoholverbot. Wenn Sie von der Polizei mit Alkohol erwischt werden, drohen hohe Strafen.

ZEIT Campus Ratgeber: Was sollte ich noch beachten?

Hülshörster: Sie müssen sich an die kulturellen Sitten vor Ort anpassen. Wenn Sie zum Beispiel als Frau im Iran leben, müssen Sie ein Kopftuch tragen. Auch Sicherheit wird eine Rolle spielen: In der gesamten Nahost-Region sollten Sie sehr vorsichtig sein, was Sie auf Facebook und Twitter posten. Außerdem würde ich Menschenansammlungen meiden.

ZEIT Campus Ratgeber: Das klingt furchtbar. Und ich soll trotzdem dorthin?

Hülshörster: Wenn Sie sich vorher genug informiert haben, dann spricht nichts dagegen. Ich verspreche Ihnen, dass sich der Mut am Ende auszahlt. Sie werden vor Ort auf manches verzichten müssen und mehr auf Ihre Sicherheit achten, ja. Aber Bekanntes hinter sich zu lassen und zu lernen, sich in einem fernen Land mit einer fremden Kultur zurechtzufinden: Das ist eine Erfahrung, die Ihre Kommilitonen in Paris oder Prag nicht machen werden.