Wenn María schlafen geht, stehe ich auf. Sie lebt in Mexiko-Stadt und ich in Frankfurt am Main. Sieben Zeitzonen und der Atlantische Ozean trennen uns. Sie spricht kaum Deutsch, ich kaum Spanisch, das Geld für Flugtickets ist knapp. Dennoch sind wir seit eineinhalb Jahren ein Paar. Sind wir un poco locos? Kann sein.