Martin Frick rät: "Haben Sie den Mut neue, innovative Wege zu gehen. Die Arbeitswelt verändert sich rasant und bietet viele Chancen, wenn man flexibel bleibt."

Martin Frick, Leiter Employer Branding and Talent Attraction

Welche Gründe sprechen für die heutigen Bewerber dafür, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden?

ZF gehört zu den weltweiten Innovationsführern. Mitarbeiter können die Zukunft der Mobilität mitgestalten. Die Weiterentwicklung des ZF-Konzerns geht Hand in Hand mit der Entwicklung jedes einzelnen Mitarbeiters. Dafür bietet ZF eine diversifizierte Personalentwicklungslandschaft sowohl für Berufserfahrene wie auch Einsteiger.

Zudem ist ZF ein verlässlicher Arbeitgeber, der viel Wert auf ein gutes Betriebsklima und kollegiales Umfeld legt. Dabei ist die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ein fester Bestandteil der Personalstrategie von ZF. Ob attraktive Gehälter, flexibles Arbeiten, Sabbaticals oder die ZF-Rente – bei ZF stimmt das Gesamtpaket.

Warum haben Sie sich damals für Ihr jetziges Unternehmen entschieden? 

Wegen des Jobinhaltes, der Innovationskraft und der finanziellen Unabhängigkeit verbunden mit langfristigem Wachstum des Unternehmens. Natürlich auch aufgrund der Nähe zur eigenen Familie. ZF suchte damals einen Projektleiter im IT-Innovationsmanagement. Für mich als Wirtschaftsinformatiker war das ein spannender Einstieg bei ZF. Technologiehypes zu analysieren, aber auch IT-Projekte umzusetzen, waren Garanten für Abwechslung und Herausforderungen.

Inwiefern haben sich die Anforderungen bei Ihnen im Unternehmen in den vergangenen Jahren verändert?

Die Mobilität ist stark im Wandel. ZF lässt Fahrzeuge mittlerweile sehen, denken und handeln. Mit unserer Strategie "Next Generation Mobility" stellen wir uns den Herausforderungen der Mobilität des 21. Jahrhunderts. Das bedeutet natürlich auch, dass wir uns nach weiteren Zielgruppen auf dem Arbeitsmarkt umschauen müssen, um den neu entstandenen Anforderungen gerecht zu werden.
Aber auch die Arbeitswelt verändert sich rasant. Mit der Digitalisierung und Internet of Things (IoT) halten neue agile Methoden Einzug in unser Berufsleben. Diese bieten zusätzliche Möglichkeiten und geben unseren Kollegen durch vernetztes Arbeiten über Länder- und Organisationsgrenzen hinweg verschiedene neue Perspektiven und Impulse.
Haben Sie den Mut neue, innovative Wege zu gehen. Die Arbeitswelt verändert sich rasant und bietet viele Chancen, wenn man flexibel bleibt.

Hoher Bedarf besteht in den Bereichen Autonomes Fahren und E-Mobilität. Im Bild: Ride-Hailing – autonomes Fahren intelligent teilen.

Welche Fachrichtungen suchen Sie aktuell?

Vor allem in den Bereichen Autonomes Fahren und E-Mobilität haben wir einen hohen Bedarf an neuen Kollegen. Typische Studienfachrichtungen hierfür sind Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Physik oder verwandte Studiengänge.
 
Was unterscheidet ZF als Arbeitgeber von anderen? 

Unsere Mitarbeiter haben die Möglichkeit in einem internationalen Umfeld in interdisziplinären Teams die globalen Zukunftstrends autonomes Fahren, Sicherheit und Effizienz mitzugestalten.
Mit einem umfassenden Technologieportfolio hat ZF die Fähigkeit, technologische Kompetenzen über verschiedene Branchen hinweg miteinander zu verknüpfen. Das Ziel ist eine saubere, sichere Mobilität, die automatisiert, komfortabel, bezahlbar und überall zugänglich sein wird.

 

Kontakt:

ZF Friedrichshafen AG
88038 Friedrichshafen

zf.com/careers

Hier können Sie uns treffen:

Entdecke ZF: 06.12.2019 in Friedrichshafen
Fach- und Karrieretag:
13.12.2019 in Auerbach



Zurück zur Übersicht