Prinz Harry tut es, Sylvester Stallone ebenso – und auch Brad Pitt hat sich schon mal daran versucht: Polosport hoch zu Ross ist eine fordernde wie auch actionreiche Sportart, bei der es vor allem auf Geschick, Schnelligkeit und das perfekte Zusammenspiel zwischen Reiter und Pferd ankommt. Wer sich allerdings eher für Wassersport begeistert, Polo aber schon immer einmal ausprobieren wollte, für den gibt es jetzt den ultimativen Tipp: SUP Polo. Und all diejenigen, denen selbst das zu langweilig sein sollte, haben die Wahl zwischen zahlreichen weiteren Trendsportarten im und auf dem kühlen Nass.

 

Und Action!

 

Board, Paddel und einen Ball – mehr braucht es nicht, um beim SUP Polo ordentlich Spaß zu haben. Der Sport auf Basis des Stand Up Paddling (SUP) fördert den Teamgeist und ist vor allem für Wasserratten geeignet, die ihr Gleichgewicht bereits gut auf dem Board halten können. Ähnlich wie beim klassischen Polo gilt es, den Ball ins gegnerische Tor zu befördern – statt eines Schlägers kommt hier allerdings ein längenverstellbares Paddel zum Einsatz, mit dem sich die Spieler auch innerhalb des Polofelds von A nach B bewegen. Die Kombination aus Elementen des Surf- und Kanusports macht vor allem eines: richtig Laune! Ziemlich angesagt ist außerdem SUP Yoga. Statt in Studios finden die Übungen dann – zwar deutlich wackeliger, dafür aber auch mit einem höheren Trainingseffekt – auf dem Board statt.

 

Schlankmacher Wassersport

 

Wer viele Kalorien verbrennen möchte, sollte das Aqua-Fitness-Zirkeltraining ausprobieren. Dabei werden ähnlich wie beim Krafttraining im Fitnesscenter gleich mehrere Körperregionen trainiert – Bauch, Beine, Po mal anders. Und weil das Ganze im Wasser stattfindet, arbeitet der Sportler gegen einen größeren Widerstand an und trainiert daher sowohl intensiver als auch effizienter. Die Workouts bringen weitere Vorteile: So wird durch den Wasserdruck zum Beispiel die Haut permanent massiert – Cellulite adé!  Richtig auspowern kann man sich auch beim Aqua Boxing sowie beim Aqua Jumping. Für Letzteres wird nichts weiter benötigt als ein Trampolin, Kurse können in vielen Schwimmbädern deutschlandweit gebucht werden.

 

Drohne als Kite

 

Geht es um Trends im Wassersport, dann steht auch das Wakeboarden weiterhin bei vielen hoch im Kurs. Der Sportler wird dabei von einem Motorboot auf seinem Brett rasant über die Wellen gezogen. Beim Kitesurfen hingegen übernimmt das ein Lenkdrachen. Der neueste Coup: eine spezielle Drohne übernimmt die Rolle des Windschirms. Wohl eher ein witziger Einfall als eine wirklich praktikable Lösung. Aber wer weiß ...

 

So vielfältig die Welt des Wassersports, so vielfältig sind auch die Ideen, die immer neue Trends hervorbringen. Für die richtige Erfrischung nach dem Sport sorgt in jedem Fall die neue Wasserflasche fill&go Vital von BRITA.  Sie reduziert geschmackstörende Stoffe wie Chlor – damit bei soviel Action auch der Genuss nicht zu kurz kommt.


Zurück zur Übersicht