Anne Tilmann , Teamleiterin Graduate Recruitment der Deutschen Bank AG:

Interessierte Studenten sollten sich über die verschiedenen Abteilungen, in denen wir Praktika anbieten, informieren und in ihrer Bewerbung deutlich machen, warum sie sich für den gewünschten Bereich interessieren. Dafür sollten sie sich sowohl die aktuellen Praktikumsangebote gut durchlesen, als auch die entsprechenden Erfahrungsberichte ehemaliger Praktikanten, die auf unserer Homepage www.db.com/careers unter "Meet our People" verfügbar sind. Wir haben Bewerbungen schon als PowerPoint-Präsentation erhalten oder auch als Musikvideo auf einer CD ROM. Das war alles nett gemacht. Da wir die Bewerbung jedoch ausschließlich über unser Online-Bewerbungssystem auf unserer Homepage akzeptieren, mussten wir letzteres zurückschicken. Der Online-Bewerbung kann man aber entsprechende Anlagen beifügen. Es gab aber auch schon Kandidaten, die leider in den Bewerbungsunterlagen das falsche Unternehmen angeschrieben haben - das sollte natürlich unbedingt vermieden werden, wenn man einen engagierten Eindruck hinterlassen will.

Sehnaz Özden , Leiterin des Continental Recruiting Centers:

Wir akzeptieren bei Continental nur Online-Bewerbungen. Leider erreichen uns immer wieder Bewerbungen, die nicht vollständig sind. Ein Anschreiben, der Lebenslauf und alle relevanten Zeugnisse ab dem Abiturzeugnis gehören zu einer ordentlichen Bewerbung. Gerade bei einem Praktikum ist Authentizität sehr wichtig und der Lebenslauf sollte nicht unnötig ausgeschmückt werden. Die Unternehmen wissen, dass ein Praktikumsbewerber in der Regel noch nicht so viele fachliche Stationen aufzuweisen hat und suchen nach guten Potentialen für eine mögliche langfristige Bindung. Ehrlichkeit ist Trumpf. Ich persönlich finde es ganz schick, wenn im Layout der Unterlagen dezent ein Bezug zum Unternehmen genommen wird - durch das Verwenden unseres Logos, beispielsweise. Sehr peinlich finde ich immer, wenn der Bewerber eine Massenmail inklusive Bewerbungsunterlagen an Unternehmen versendet und die unterschiedlichen Unternehmensadressen im Verteiler für alle sichtbar sind.

Eva-Maria Pampel , Teamleiterin Personalmarketing, Robert Bosch GmbH:

Studierende sollten sich, bevor sie die Suche nach einem Praktikum antreten, darüber klar werden, was sie inhaltlich von ihrem Praktikum erwarten und welche Themen sie interessieren. Im Vorstellungsgespräch sollte der Bewerber nachfragen, welche Aufgaben ihn im Detail erwarten. Denn je besser die Erwartungen des Studierenden und des Unternehmens im Vorfeld abgeklärt sind, desto größer ist die Chance, dass das Praktikum für beide Seiten ein Erfolg wird. Denn in vielen Fällen bedeutet ein Praktikum den ersten Schritt für eine berufliche Karriere in diesem Unternehmen. Leider sind die Bewerbungen immer wieder unvollständig oder im Anschreiben stecken Rechtschreibfehler. Von Praktikanten erwarten wir, dass sie die Offenheit und Flexibilität mitbringen, die nötig ist, um sich in einem neuen Umfeld persönlich und fachlich orientieren zu können. Da Praktikanten bei uns in das Tages- und Projektgeschäft eingebunden werden, sollten sie bereit sein, Aufgaben aktiv anzugehen und eigenständig zu lösen.

Annelie Evermann , Abteilung Länder und Asyl bei amnesty international: