Vielleicht stehen Sie unter Verdacht, ein Terrorist zu sein – Sie wissen es nur nicht, weil man Ihnen bei der letzten Einreise in die USA nicht den Grund dafür nannte, warum man Sie einen halben Tag lang im Flughafenhinterzimmer festhielt oder Sie gar nicht erst ins Land ließ. Vielleicht sind Sie ja in der sogenannten Terrordatenbank der USA erfasst. Um darin zu landen, reicht nämlich schon ein "begründeter Verdacht", dass Sie irgendwann in der Zukunft einmal einen Terrorakt begehen könnten, ohne dass dieses Verdachtsmoment mit Gründen belegt werden müsste.

Immer wieder berichten USA-Reisende von Einreiseschwierigkeiten, für welche sie keine Erklärung haben. Wir wollen dem nachgehen und deshalb von Ihnen wissen: Wurden Sie schon einmal an der Einreise in die USA gehindert, oder hatten Sie Einreiseschwierigkeiten? Was genau ist passiert? Handelte es sich um einmalige oder wiederholt auftretende Schwierigkeiten? Sind Ihnen die Gründe bekannt, oder was vermuten Sie als Gründe für Ihre Einreiseschwierigkeiten?

Bitte schildern Sie uns Ihren Fall hier im Kommentarbereich oder schicken Sie uns eine Email an leseraufruf@zeit.de, Betreff "Einreise". Lassen Sie uns bitte auch wissen, ob wir Ihre Informationen unter Ihrem vollen Namen oder anonym veröffentlichen sollen.