Die drei ??? werden 50 Jahre alt. Ich frage mich häufig, warum ich auch mit fast 30 in kaum einer Nacht einschlafen kann, ohne Justus, Peter und Bob auf den Ohrstöpseln zu haben.

Dass einem die Jungs auf Anhieb sympathisch wären, kann man ja nicht behaupten: Der sportliche Peter sieht zwar in meiner Vorstellung zumindest gut aus, aber er ist nun mal ein Schisser vor dem Herrn. Bob ist mein persönlicher Favorit – belesen, ein bisschen tollpatschig, dröge, und vielleicht deshalb so nett. Ein Typ zum Knuddeln. Aber dann ist da noch Justus: neunmalklug, übergewichtig und bestimmt ein Junge, den ich zu Schulzeiten nur drangsaliert hätte. Das hielt mich vor einigen Jahren allerdings nicht davon ab, an einem Silvesterabend mit einem Jungen rumzuknutschen, nur weil er auf den Namen "Justus" hörte.

Und dennoch: keine Nacht ohne meine drei Jungs im Bett – damit musste sich auch mein Liebster abfinden. Statt "Gute Nacht" flüstere ich beim Einschlafen "Ich verabschiede mich nach Rocky Beach. Wir sehen uns morgen früh."

Dass man mit ihnen so wunderbar einschlafen kann, darin liegt meines Erachtens der große Erfolg der drei Detektive. Und ich habe einiges ausprobiert: Bibi Blocksberg – hör mir auf! Das anstrengende Gequieke erinnert mich an eine Mischung aus Mickey Mouse auf Ecstasy und dem alljährlichen Schlachtfest im Nachbardorf. Tina auf dem Reiterhof ist noch schlimmer. Benjamin Blümchen – das penetrante "Törööö" funktioniert vielleicht als Wecker, ist zum Wegschlummern aber denkbar ungeeignet. Alf – ja, Alf ist eine akzeptable Alternative, aber auch die einzige auf dem Einschlaf-Hörspiele-Markt.

Ich habe mal gerechnet: Ich schlafe bei Die drei ??? meist nach einer guten Viertelstunde ein. Für eine Folge brauche ich so etwa anderthalb Monate – oft aber auch länger. Sehr effizient ist das, würde ich mal sagen. Bisher sind 170 Hörspielfolgen erschienen. Das macht 255 Monate, also 21 ¼ Jahre.

Meine erste Folge habe ich mit acht Jahren gehört, und ich erinnere mich noch heute daran, wo ich war, als mich der "Tanzende Teufel" das erste Mal erschreckte. Zum Glück habe ich nicht während meiner ganzen Kindheit und Jugend zum Einschlafen Die drei ??? gehört, deshalb gibt es zur Zeit ungefähr 40 Folgen, die ich noch nicht kenne. So bald muss ich also nicht auf die drei Jungs im Bett verzichten.