Manche Buchtitel sind besser als der Inhalt des Buches selbst. Bisweilen sogar das einzig Gute am Buch. Wobei "gut" in diesem Zusammenhang durchaus das Gegenteil bedeuten kann. Manche Buchtitel sind so schlimm, dass sie eher als Warnung vor der Lektüre verstanden werden können, andere so absurd oder enigmatisch, dass der Inhalt dagegen enttäuschend langweilig erscheint.

 

In England wird seit über 30 Jahren der Oddest Title of the Year prämiert. In Deutschland gibt es immer wieder Versuche, solchen Büchern zur Würdigung zu verhelfen, etwa durch den Kuriosesten Buchtitel des Jahres. Leider wurde dieser Preis schon nach drei Jahren wieder eingestellt, obwohl er 2008 mit Begegnungen mit dem Serienmörder. Jetzt sprechen die Opfer von Stephan Harbort einen vielversprechenden Auftaktgewinner ermittelte. Vergangenes Jahr wurde auf der Leipziger Buchmesse erstmals der Ungewöhnlichste Buchtitel des Jahres ausgezeichnet: Das Rennen machte Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals von Volker Strübing. Auch dieses Jahr wird der Preis wieder verliehen (am 14. März 2015). Auf der Shortlist dieses Jahr stehen Titel wie Ich hab’ dich rein optisch nicht verstanden von Sören Sieg oder Henry Frottey – Sein erster Fall: Teil 2 – Das Ende der Trilogie: Ein Roman in Schwarzweiß von Jan Philipp Zymny. In die Bewertung gehen nur Neuerscheinungen des vergangenen Jahres ein, aber sinnfreie Titel gibt es natürlich schon, seit es Bücher gibt. Beliebte Klassiker aus dem Absurditätenkabinett: Homöopathie zum Aufmalen: Zeichen, die helfen, Wasser wirkt Wunder (wirkt noch viel wunderbarer, wenn man den Autor dazu weiß: Hansi Hinterseer) oder Wie man im Wald sch... Basiswissen für draußen.

Kennen Sie absurde Buchtitel? Dann teilen Sie Ihr Wissen hier im Kommentarbereich. Erzählen Sie uns gern auch, in welchem Kontext Sie das Buch gefunden haben und welche Assoziationen der Titel bei Ihnen geweckt hat. 

Viele absurde Buchtitel wirken übrigens noch viel besser, wenn man die Titelgestaltung kennt. Manchmal sorgt sogar erst die visuelle Ebene für den entscheidenden Absurditätskick. Wenn Sie das nächste Mal Ihre Bibliothek durchforsten oder die Bücherkisten auf dem Dachboden oder am Bücherstand auf dem Flohmarkt stehen oder am Antiquariat vorbeilaufen oder wo auch immer Sie sonst so mit Büchern in Kontakt kommen, dann halten Sie doch Ausschau nach skurrilen Buchtiteln und schicken Sie uns ein Foto davon (an leseraufruf@zeit.de, Betreff "Buchtitel"). Zur Inspiration verweisen wir auf die Sammlungen von skurrilen Buchtiteln in englischer Sprache bei The Meta Picture und The Chive.