© Stevens/Topical Press/Getty Images

Geschlecht: "Sind Sie Mann oder Frau?"

Im Kommentarbereich muss niemand sein wahres Geschlecht preisgeben. Aber viele Leser wollen erraten, ob sie mit Mann oder Frau diskutieren. Warum ist das so wichtig?

© Christian Spiller

Debatte: Die katarische Sportoffensive

Das kleine Katar kauft Trainer, Sportler, große Turniere und sogar Fans. Ist das gut für den Sport? Und sollte dem Land die Fußball-WM wieder weggenommen werden?

© Spencer Platt/Getty Images

Eltern: Warum Kinder?

Nicht wenige Mütter und Väter sind unglücklich in ihrer Elternrolle. Nicht der Kinder, sondern der Umstände wegen. Offen über solche Probleme zu reden, ist aber tabu.

© Patrick Pleul/dpa

Eltern: Alles in mir hat sich gewehrt

Nach der Geburt empfand ich Abscheu gegen meinen Sohn – und hasste mich dafür. Ich gab ihn zu einer Pflegemutter. Trotz allem haben wir heute ein liebevolles Verhältnis.

© Fox Photos/Getty Images

Umgangsformen: Duzen oder Siezen?

Die meisten Leser finden es selbstverständlich, sich im Kommentarbereich zu siezen, aber manche würden sich lieber duzen. Welche Form der Ansprache bevorzugen Sie?

Altersunterschied: Was sind schon acht Jahre

Mein Mann ist jünger als ich. Mittlerweile fällt es mir kaum noch auf, aber als wir uns kennenlernten, musste ich mich erst von traditionellen Rollenbildern lösen.

© ladival25/photocase.com

Kita-Streik: Wohin mit dem Nachwuchs?

Tausende Mitarbeiter von Kindertagesstätten befinden sich ab heute im Streik. Viele Eltern stellt das vor große Probleme. Sie auch? Wie gehen Sie damit um?

© Hulton Archive/Getty Images

Dialekt: Lauter scharfe Teile

Schrappmessken, Meestje und Knief: Zum letzten Mal erweitern wir unseren Wort-Schatz um regionale Begriffe für das kleine Küchenmesser.

© Peter Macdiarmid/Getty Images

Welttag des Buches: Bücher für die Ewigkeit

Weil unsere Leser viel lesen, kann man sie gut nach Buchtipps fragen. Hier eine Liste von Titeln, die unsere Leser nicht mehr loslassen – im guten wie im schlechten Sinn.

© Julian Stratenschulte/dpa

Netzkultur: Das Dilemma des Trolls

Man hat es nicht leicht, wenn die anderen glauben, man wolle nur stören. Wenn sie nicht die Komplexität der eigenen Absicht erkennen. Man hat es nicht leicht als Troll.

© Dimitar Dilkoff/Getty Images

Monogamie: Ich warte nicht auf Mr. Right

In meinem konservativen Umfeld gelte ich als Single. Tatsächlich lebe ich aber in einem Beziehungsnetzwerk. Von einem guten Freund erwarte ich jetzt ein Kind.

© Thomas Trutschel/Getty Images

Liebe auf Facebook: Ich habe sie ständig auf dem Schirm

Seit zwei Jahren liebe ich eine Frau, die ich im Internet kennengelernt habe. Getroffen haben wir uns noch nie. Unsere Beziehung findet ausschließlich auf Facebook statt.

© Silvio Knezevic

Kochen: Einladung zum Mittagessen

Wollen Sie mit spannenden Köchen und ZEIT-ONLINE-Redakteuren in der Berliner Redaktionsküche gemeinsam kochen und zu Mittag essen? Dann besuchen Sie unsere "Selfkantine".

© FPG/Getty Images

Fasten: Schluss mit der Fülle

Eine Debatte über das Fasten zeigt die Vielfalt der Motive, sich freiwillig in Verzicht zu üben. Das am häufigsten genannte: Sehnsucht nach Leere.