In den Jahren von 2003 bis 2005 produzierte Chris Jordan die Fotoserie Intolerable Beauty: Portraits of American Mass Consumption. Der US-Künstler hat sich als Kritiker der Konsumgesellschaft profiliert. Mit den Bildern will er Beweise für eine "werdende Apokalypse in Zeitlupe" liefern.