Die Wikimedia Deutschland hat sich von seinem Vorstand Pavel Richter getrennt. Die Entscheidung ist innerhalb des Vereins, der die Online-Enzyklopädie Wikipedia betreibt, höchst umstritten. Der Vorsitzende Nikolas Becker sagte: "Ich persönlich teile diesen Entschluss nicht und halte ihn für einen falschen Schritt. In einer öffentlichen Mailing-Liste schreibt er, "die Art und Weise, wie es zu diesem Beschluss kam" stimme ihn "zutiefst besorgt". 

Das Präsidium strebe seit Längerem eine andere strategische Ausrichtung des Vereins an und sei der Überzeugung, dass dieses mit dem derzeitigen Vorstand nicht umgesetzt werden könne, schreibt Becker. Der Verein und Richter hätten sich auf eine einvernehmliche Trennung verständigt. Details wurden jedoch nicht genannt.    

Laut einem Bericht von heise online stand die Abberufung des Vorstands zuletzt nicht einmal auf der Tagesordnung einer für Samstag in Frankfurt angesetzten ordentlichen Mitgliederversammlung. Zwischen den verschiedenen Akteuren der Community hätten sich in den letzten Jahren tiefe Gräben gebildet, heißt es dort. Mitglieder der Freiwilligen-Community misstrauten der Arbeit der Geschäftsstellen, die Ländervereine beklagten Zentralisierungsbestrebungen der Wikimedia Foundation in den USA.