Blutüberströmte Zombies, dämonische Mutanten, Chaoskrieger und gruselige Orks: Beim Live Action Role Playing (Larp) verwandeln sich Menschen in Fantasiegestalten und spielen eigene Geschichten mit anderen Larpern durch. Sie krabbeln in Burgen durch enge Gänge, inszenieren Schlachten und lösen Rätsel. Der Fotograf Boris Leist aus Düsseldorf hat Spielerinnen und Spieler vier Jahre lang mit der Kamera begleitet. Die eindrucksvollen Bilder zeigt er in seinem Buch Larp im Kehrer Verlag.