Die britische Fluggesellschaft British Airways hat mitgeteilt, dass Daten von rund 380.000 Passagierinnen und Passagieren gestohlen worden seien. Nach Angaben der Fluglinie hat es bei der Buchung über die Internetseite oder per App eine Panne gegeben. Dabei seien bei Zahlungen mit Kreditkarte Daten zur Bankverbindung sowie persönliche Daten von Hunderttausenden Kunden gestohlen worden.

Betroffen seien Kundinnen und Kunden, die zwischen dem 21. August und dem 5. September online einen Flug gebucht und eine Kartenzahlung getätigt hätten. Das gab die Muttergesellschaft International Airlines Group bekannt. Details zu gebuchten Reisen oder Passdaten seien nicht gestohlen worden.

Die Polizei und entsprechende Behörden seien eingeschaltet worden. "British Airways ist im Kontakt mit betroffenen Kunden", heißt es von der Airline. Wer im besagten Zeitraum eine Buchung vorgenommen habe, solle sich mit seiner Bank oder seinem Kreditkartenanbieter in Verbindung setzen. Die Panne sei inzwischen behoben und die Internetseite funktioniere wieder normal.