Facebook will ein eigenes Jugendportal gründen. Das teilte der Konzern auf seiner Unternehmensseite mit. Die Plattform soll Youth Portal heißen und junge Menschen mit den Angeboten von Facebook vertraut machen und erklären, wie mit Nutzerdaten umgegangen wird. Zudem sollen Möglichkeiten zur sicheren Nutzung von Facebook gezeigt werden. Erst vor Kurzem hat das Unternehmen begonnen, Jugendliche im Newsfeed über Probleme wie Cybermobbing zu informieren.

Beim Aufbau des Portals wurden laut Facebook Jugendliche aus Großbritannien, Italien, den USA und Brasilien einbezogen. Zudem wurde mit Datenschutzexperten und Organisationen wie Childnet und SaferNet zusammengearbeitet. Facebook kündigte an, das Project Rockit, das sich gegen Cybermobbing einsetzt, in sein Safety Advisory Board aufzunehmen. Dieses Gremium berät Facebook im Bereich Internetsicherheit.