arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© kaboompics.com

ZEIT Doctor: Alles, was der Gesundheit hilft

  • Wissen ist das beste Beruhigungsmittel, wenn man krank ist – und hilft dabei, gesund zu bleiben. ZEIT Doctor sagt Ihnen, worauf es wirklich ankommt.
  • ZEIT Doctor informiert über Krankheiten und wie sie behandelt werden, aber auch darüber, wie man einen Ausweg findet aus einer Lebenssituation, die die Gesundheit belastet.
  • ZEIT Doctor ist ein Ratgeber für Laien und Experten, für Gesunde und Kranke – auf ZEIT ONLINE genauso wie in der ZEIT.
  • Er erscheint viermal im Jahr als Magazin und jede Woche auf einer eigenen Seite im Ressort Wissen der ZEIT.
Serie: Ist das normal

Dauerregung: Kann ich zu erregt sein?

© Lea Dohle

Keine Lust auf Sex, dennoch sind die Nippel hart, der Penis steif – das kann schmerzen. Was zur Dauererregung führt, wird in dieser Quickiefolge des Sexpodcasts erklärt.

Science
Haaatschi!

Haaatschi!

Der Hals kratzt, die Augen tränen, in der Nase kitzelt es. Sie haben wohl Heuschnupfen. Was passiert dabei im Körper und was hilft dagegen?

Laden …

Quiz

Warum heißt es eigentlich Heuschnupfen?

Laden …

Falsch

Falsch. Die Symptome wurden im 19. Jahrhundert zuerst nach Gras- und Heukontakt beobachtet. Also wurde die Allergie "Heuschnupfen" getauft.

Laden …
Bei Heuschnupfen übertreibt das Immunsystem

Bei Heuschnupfen übertreibt das Immunsystem

Es reagiert überempfindlich auf harmlose Stoffe, etwa auf Pollen dieser Birkenblüte. Das läuft in zwei Schritten ab.

Laden …

Heuschnupfen

Erster Schritt: Alarmbereitschaft

Gegen den vermeintlichen Feind, die Pollen, produziert das Immunsystem kräftig Antikörper. Die wiederum heften sich an die Oberfläche bestimmter Blutzellen, der Mastzellen.

Laden …
Laden …
© Lea Dohle
Serie: Ist das normal

Aufklärung: Wenn Kinder in die Pubertät kommen

Abgeschlossene Türen, die erste Freundin oder der erste Freund und auch Sex: Wie gehen Eltern in dieser Zeit am besten mit ihren Kindern um? Im Sexpodcast gibt es Tipps.

Ratsanai/Getty Images
Schau mal, was da auf dir krabbelt!

Schau mal, was da auf dir krabbelt!

Iiiieeh, wir sind total verkeimt. Mikroben wuchern auf und in uns. Doch was eklig anmutet, ist lebensnotwendig. Ein Blick in unser Mikrobiom

Laden …

Das Mikrobiom

Wer sind unsere Mitbewohner?

Was Mediziner Mikrobiom nennen, umfasst all unsere mikroskopisch kleinen Mitbewohner: Viren, Pilze und vor allem Bakterien. Sie kreuchen und fleuchen an den verschiedensten Körperstellen, meist in Symbiose mit unserem Organismus.

Laden …

Die Masse macht's

Keime oder Zellen: Wer ist in der Überzahl?

Laden …

Genau richtig. 38 Billionen Bakterien stehen 30 Billionen Körperzellen gegenüber. Die meisten Bakterien gibt es übrigens im Darm. Der Inhalt des Dickdarms wäre ohne Bakterien nur halb so schwer.

Laden …
Dibyangshu Sarkar/AFP/Getty Images
Wo verstecken sie sich?

Wo verstecken sie sich?

Im Darm und im Zahnstein sind Billionen von Keimen zu Hause, im Speichel, auf der Haut, in der Vagina und im Mund sind es Milliarden.

Laden …

Vielfalt hält gesund

Korrekt! Eine hohe Bakterienvielfalt schützt meist vor Krankheit. Eine Ausnahme: Frauen, deren Vaginalflora viele verschiedene Bakterienarten hat, leiden häufiger an Pilzinfektionen und haben häufiger Frühgeburten.

Laden …
Laden …
© Sebastian Kahnert/dpa

Down-Syndrom: Wer darf leben?

Benjamin lebt, Luca ist tot. Entschieden haben das die Eltern. Ein Dilemma, in das Tests vor der Geburt immer mehr Paare stürzen. Ein Multimedia-Dossier zum Down-Syndrom

Jetzt lesen