Eltern: Die haben da nichts zu suchen

© Jacob & Reischel für DIE ZEIT

Späte Eltern gehen mit ihren Kleinkindern gern ins Café. Sie klammern sich an ihre liebste Freizeitaktivität aus kinderlosen Tagen. Unseren Autor nervt das gewaltig.

© Anja Jahn für MERIAN

Tristan Brandt: Das Wunderkind aus dem Kaufhaus

Mit nur 31 Jahren wurde Tristan Brandt Deutschlands jüngster Zwei-Sterne-Koch. Er hatte Angebote aus New York und Tokio, aber er blieb lieber in Mannheim.

© Geran de Klerk/unsplash.com

Stadtjäger: Zum Erhalt der Sicherheit

Als Stadtjägerin muss man in Sekunden beurteilen, ob man betäuben kann oder den finalen Schuss abgeben muss. Wie es wirklich ist, wilde Tiere in der Stadt zu jagen.

© Florian Rainer/Anzenberger Agency

Wallfahrt in Äthiopien: Der lange Weg nach Lalibela

Unser Fotograf und Autor begleitete Pilger in der orthodoxen Weihnachtszeit auf ihrer spirituellen Wallfahrt. An ihrem Ende: das äthiopische Jerusalem. Ein Reisetagebuch

© Davids

Christian Bruhn: Melodien für die Massen

Christian Bruhn hat Ohrwürmer wie "Marmor, Stein und Eisen bricht" geschrieben. Ein Besuch bei dem Komponisten, der sich ins Gedächtnis der Deutschen eingeschlichen hat.

© Stephanie Füssenich für DIE ZEIT

Paris: Die besten Tarte-Orte

Man müsste mal nur von Kuchen leben, dachte sich unser Autor. Und probierte es aus, in Paris, der Hauptstadt der Patisserien.

© Illustration: Adams Carvalho für DIE ZEIT

Verschollener Radfahrer: Mitten in der Gefahrenzone

Rainer Hagenbusch erhält in Mexiko das Rad seines ermordeten Bruders und trifft ein letztes Mal den Staatsanwalt. Folge 5: Wer fragt, riskiert sein Leben.

Anzeige

7 Gründe für Andermatt+Sedrum+Disentis

Dafür steht das Plus in der Schweizer Flagge: Schneesicherheit, 180 Pistenkilometer, unkomplizierte Anreise, kulinarische Highlights, Action und Familien-Specials.

© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Obdachlosigkeit: Wenn jemand in Not ist, hilft man

Es ist eine beliebte Ausrede: Man kann nicht allen Bettlern etwas geben. Unsere Autorin sagt: Doch! Und erinnert sich an die einfachen Werte ihrer Kindheit.

© Joshua Ness / Unsplash

Reisen: Wär ich bloß zu Hause geblieben

Verreisen ist nicht immer super. Wir haben Geschichten von Hitzeschlägen, Panikattacken und Bettwanzenbissen gesammelt. Und was ist Ihnen passiert?

Alltagsleben

© rawpixel/unsplash.com

Debattieren: Achtung: Diskurs-Amok

Manchmal wird einfach über zu viele Dinge auf einmal debattiert. Das kann schnell verrückt machen. Sollte man vielleicht kurz im Keller verschwinden?

© Jon Tyson/unsplash.com

Amnesie: "Das Theaterstück kenne ich jetzt"

Nach dem Autounfall kurz vor Paris lag er vier Wochen im Koma. Als er wieder aufwachte war er innerlich ein Kleindkind. Wie es wirklich ist, sein Gedächtnis zu verlieren.

© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Berlin-Neukölln: Sein Block

Wer Bürgermeister von Berlin-Neukölln ist, wird berühmt. Martin Hikel kam eher zufällig ins Amt. Was tut er hier? Unsere Autorin hetzt mit ihm von Termin zu Termin.

Reisen

© Illustration: Monja Gentschow für DIE ZEIT

Buxtehude: Zwischen Posemuckel und Hintertupfing

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind Sie nun mal da. Unser Autor nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Hase, Igel und Empfindsamkeit.

© Morgan Ashcom, What the Living Carry (2017).Courtesy of the artist and MACK.

Südstaaten: Gefühlter Süden

Kindheitsorte sind emotional beladen, man kann nicht einfach von ihnen erzählen. Der Fotograf Morgan Ashcom aus Virginia tut es, indem er Erinnerung und Fiktion mischt.

Anzeige

Erholung für Groß und Klein

Verbringen Sie die schönste Zeit des Jahres gemeinsam mit der Familie. Entdecken Sie unsere Angebote für den perfekten Familienurlaub, Abenteuer und Erholung inklusive.