Wer Foula besucht, muss seine Uhr umstellen. Aber nicht um eine oder zwei Stunden, sondern um mehrere Tage, denn die Einwohner richten sich noch nach dem Julianischen Kalender. Die Insel im Nordatlantik ist wirklich sehr weit weg, von allem. Früher lebten die Leute hier vom Fischfang, heute vor allem von Schafzucht. Ab und zu kommen ein paar Vogelliebhaber, um die gut 12,5 Quadratkilometer mit ihren Ferngläsern abzuschreiten. Sonst ist da nur das Meer ringsum und hier auf dem Festland ein Gedanke: Man kann sich Schlimmeres vorstellen.