In Londons Bankenviertel fließt so viel globales Kapital zusammen, dass einem schwindelig werden kann. Zudem ist die Metropole die bevölkerungsreichste Europas. Ein Koloss, der es sicher nicht nötig hat, entgegenkommend zu sein. Man muss sich seine Offenheit verdienen, sich hineinbegeben in die Klinkeralleen, die Glasfassaden-Schluchten und U-Bahn-Tunnel. So haben es auch die 45 Fotografinnen und Fotografen gemacht, deren Bilder in dem Buch Streets of London versammelt sind. Sie zeigen, warum London eben auch dies ist: die meistbesuchte Stadt Europas.