Wie wird unsere Identität von dem Ort, an dem wir leben, geprägt und welche Versprechen sind damit verbunden? Nach einem Jahrhundert der erzwungenen Koexistenz und 70 Jahren des Konflikts scheinen die Bewohner von Israel und der Palästinensergebiete stärker mit ihrem Boden verbunden zu sein als jemals zuvor. Das ist jedenfalls der Eindruck von Clément Chapillon. In seinem Fotoband Promise Me A Land dokumentiert der Franzose den Zusammenhang zwischen Land und Identität und versucht, den unterschiedlichen Gefühlswelten ein Gesicht zu geben.