Kann man der Welt entsteigen? Olivier Föllmis Bilder aus dem Himalaya legen nahe, dass man es kann. Über 40 Jahre hinweg hat der Fotograf und Bergsteiger die 2.400 Kilometer lange Gebirgskette immer wieder besucht. Vier Winter verbrachte er beispielsweise in einem von Schneemassen abgeschnittenen Tal, zusammen mit Tibetern und Tibeterinnen. Während dieser endlosen Wochen kam er ihnen und ihrem Glauben, dem Buddhismus, sehr nahe. Föllmis Fotografien aus dem Bildband My Himalaya merkt man diese besondere Verbindung an.