9. November: "Ensemble Resonanz"
Musikhalle Hamburg , Großer Saal, Beginn 20 Uhr
Konzerte für Violine und Orchester
Das "Ensemble Resonanz" führt gemeinsam mit dem Geiger Frank Peter Zimmermann in der Reihe "En Suite - Resonanzen 2" drei Violinkonzerten von W.A. Mozart auf. Kontrastiert wird das Programm durch das "Concerto in D" für Streicher von Igor Strawinsky. Zur Einstimmung auf das Konzert kann man vorab um 19 Uhr beim so genannten "Lauschangriff", einer Gesprächsrunde zum Thema Mozart, teilnehmen.
www.musikhalle-hamburg.de

10. November: Benefizkonzert "50 Jahre UNICEF"
Münchner Philharmonie, Beginn 20 Uhr
Konzert für Violoncello und Orchester, Solist: Lynn Harrell (Violoncello), Dirigent: James Levine
Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen feiert sein 50jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt die Münchner Philharmonie unter der musikalischen Leitung von James Levine ein Benefizkonzert zu Gunsten der Organisation. Levine hat schon sämtliche bedeutenden Orchester der Welt geleitet; eine besonders enge Verbindung hat er zu den Berliner und Wiener Philharmonikern sowie dem Chicago Symphony Orchestra.
www.muenchnerphilharmoniker.de

11. November: "Wise Guys"
Musikhalle Hamburg , Großer Saal, Beginn 20 Uhr
Die A-Cappella-Gruppe "Wise Guys" aus Köln liefert ein Programm aus Satire und Gesang. Die "Besserwisser" verzichten auf Instrumente, glänzen jedoch umso mehr mit ihren Stimmen, die von mundgemachten Schlagzeugbeats und Bassklängen unterstützt werden. Sie veröffentlichten vor kurzem ihr siebtes Album "Klartext", das wesentlicher Bestandteil des Programms sein wird.
www.musikhalle-hamburg.de

12. November: "Bobby McFerrin"
Tonhalle Düsseldorf , Beginn 20 Uhr
Solo Vocal Konzert
Mit dem Titel: "Don´t worry be happy!" landete Bobby McFerrin einst auf Platz 1 der Charts. Der begnadete Künstler hat bei seinen Auftritten einzig seine Stimme im Gepäck, gewaltig wie ein Orchester.
Er strebte in seiner musikalischen Laufbahn stets nach neuen Ufern und unkonventionellen Formen. Neben seinen Erfolgen als Solomusiker hat er sich jüngst als Dirigent klassischer Musik hervorgetan.
www.tonhalle-duesseldorf.de

13. November: "Classic meets Cuba"
Komische Oper, Berlin , Beginn 20 Uhr
Jazzkonzert mit den Klazz Brothers und Perkussion aus Kuba
Der Zufall führte im Jahr 2000 die "Klazz Brothers" aus Dresden während ihrer Orchestertournee in Havanna mit zwei kubanischen Perkussionisten zusammen. Obwohl die Musiker tief in ihren unterschiedlichen Musiktraditionen verwurzelt sind, fanden sie intuitiv zu einer gemeinsamen musikalischen Sprache.
Die Musik von "Klazz" enthält Elemente der klassischen Musik und des Jazz. Dazu kommt nun die Kunst der kubanischen Perkussion, wie sie vor allem aus der Salsa bekannt ist. So entstanden neue Klänge aus europäischer Klassik, Swing, Latin und den vielfältigen kubanischen Rhytmen.
www.komische-oper-berlin.de

14. und 17. November: "Aus dem Tagebuch eines Alten"
Tonhalle Düsseldorf , Beginn 20 Uhr
Düsseldorfer Symphoniker, Dirigent: John Fiore
Anlässlich des 85. Geburtstags des Komponisten Jürg Baur dirigiert John Fiore dessen zweite Sinfonie. Den Titel "Aus dem Tagebuch eines Alten" leitete Baur von einem Gedicht-Zyklus des italienischen Lyrikers Guiseppe Ungaretti ab, dessen Verse ihn schon mehrmals zu Vertonungen inspirierten. Auf dem Programm stehen außerdem Bernsteins "Divertimento" und Prokofjews "Symphonie Nr. 5".
www.tonhalle-duesseldorf.de