Die Fotografin Sibylle Fendt sagt über ihre Arbeit, sie beschäftige sich oft mit etwas, das ihr Angst mache. Sie fotografiert Menschen aus dem Abseits der Gesellschaft wie psychisch Kranke oder am Leben Gescheiterte. Für das Buch Gärtners Reise hat sie ein Paar, Lothar und Elke Gärtner, auf ihrer Reise durch Polen, Litauen, Lettland, Estland bis nach Sankt Petersburg begleitet. Zwei Jahre, nachdem Elke Gärtner die Diagnose Alzheimer erhielt.