Drei Minderjährige sollen eine hochschwangere Asylbewerberin im brandenburgischen Bad Belzig angegriffen, zu Boden gestoßen und getreten haben. Ob die Täter die 21-jährige Somalierin aus rassistischen Motiven handelten, werde geprüft, teilte die Polizei in Brandenburg mit. Sie ermittelt gegen die Jugendlichen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Die Frau sei auf dem Rückweg von einem Supermarkt gewesen, als die Täter sie in der Nähe eines Flüchtlingsheims plötzlich attackierten. Laut Polizeibericht stießen sie der Somalierin einen Sack Kartoffeln, den sie auf dem Kopf trug, herunter, brachten sie zu Fall und traten auf die am Boden Liegende ein.

Die Täter entkamen zu Fuß. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um zwei Jungen im Alter von 14 und 15 Jahren sowie einem 14-jährigen Mädchen.

Die im achten Monat Schwangere wurde in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere ihrer Verletzungen lagen zunächst keine Angaben vor. Die Polizei will sie aus Rücksicht auf ihre Gesundheit erst in der kommenden Woche befragen. Danach sollen auch die unter Verdacht stehenden Jugendlichen vernommen werden.