Die Küstenwache hat innerhalb von zwei Tagen mehr als 10.000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Etliche starben auf dem Weg nach Europa. Bei den Rettungsaktionen vor der Küste Libyens waren neben 13 italienischen Schiffen auch die irische Marine, Hilfsorganisationen und private Handelsschiffe beteiligt. In den vergangenen Wochen wurden regelmäßig Hunderte bis Tausende Menschen pro Tag aus dem Wasser gerettet. Seit Jahresbeginn haben etwa 142.000 Menschen in Booten Italien erreicht, 3.100 starben bei der Überfahrt.