Vor zwölf Jahren begleitete die Fotografin Samantha Dietmar während des mexikanischen Wahlkampfs La Otra Campaña (Die Andere Kampagne) der Zapatistischen Befreiungsarmee EZLN. Die Atmosphäre war aufgeheizt. Die EZLN stellte keine eigenen Kandidaten, aber sie – und ihr Anführer Subcomandante Marcos – prägten den Wahlkampf. Dietmars Fotos, erschienen im Bildband MExico im Kehrer Verlag, zeigen die kämpferische Stimmung und die Armut, die hinter dem Aufruhr steckte. 2018 wird in Mexiko erneut gewählt. An den Gründen für den Protest hat sich nichts geändert.