Katarina Barley beendete nach 3 Stunden und 27 Minuten das Gespräch. Dann war für sie alles gesagt. © Maria Sturm für ZEIT ONLINE

Sie ist der Shootingstar der SPD: 2013 erstmals in den Bundestag gewählt, 2015 Generalsekretärin, 2017 Familienministerin und kurz darauf zusätzlich Arbeitsministerin, seit 2018 Justizministerin. Zuvor war sie Richterin und Anwältin und sagt: "Mein Traumjob ist Bundestagspräsidentin."

Im Podcast erzählt sie von ihrer deutsch-britischen Familie, warum sie lange dachte, sie selbst sei nur gut für die zweite Reihe – und verrät ihr Geheimnis im Umgang mit grumpy men, ob jung oder alt.

Kurz nachdem noch ihr Lieblingslied Poison von Alice Cooper gesungen wird, beendet Katarina Barley nach 3 Stunden 27 Minuten das Gespräch. Das kann bei Alles gesagt? nämlich nur der Gast.

Sendungskapitel

  1. 00:07  Unser Leben mit dem Datenschutz
  2. 00:34  Die Geschichte von Katarina Barleys Familie
  3. 00:44  Einwanderung
  4. 00:56  Die Richterin Barley
  5. 01:08  Komplizierte Männer
  6. 01:29  Die Feministin Barley
  7. 01:41  Die Ministerin Barley
  8. 02:02 Die Mutter Barley
  9. 02:27  Die SPD
  10. 02:35  Barleys Zeit als Jurastudentin in Marburg
  11. 02:50  Berufswunsch Journalistin
  12. 02:58  Barleys Berufsberatung
  13. 03:01  SPD, Teil 2
  14. 03:15  Die Rock-'n'-Roll-Tänzerin Barley
  15. 03:18  Die Britin Barley über die britische Monarchie
  16. 03:23  Was die deutsche Politik vom Brexit lernen kann
  17. 03:24  Ein Lied für Barley