Der Tsunami löste auf der indonesischen Insel Sulawesi eine Welle aus, die bis zu sechs Meter hoch war, als sie auf den Küstenort Palu traf. Allein in der Region um die Hafenstadt rechnen Helfer damit, noch viele Tote zu finden. Den Überlebenden fehlt es an Nahrungsmitteln und Wasser, Krankenhäuser brauchen Strom und Medikamente. Besonders in entlegenen Dörfern kommt die Hilfe nur zögerlich an.