Herbert Grönemeyer redet über Deutschland, sein Leben und seine Karriere, über seine Anfänge in Bochum und seine Jahre in London, über Begegnungen mit Willy Brandt und Nelson Mandela, Bono und Nastassja Kinski, über seine Skepsis gegenüber Spotify, seine Leidenschaft für Autos, seine Familie und Freunde, seine musikalischen Vorbilder, über sein schwieriges Verhältnis zu Boulevardmedien – und über sein letztes Konzert, das er mit 89 Jahren spielen will.

Im Podcast erzählt er, woher die Lebensfreude seines Vaters kam, wie er als Fußballspieler war und was ihm kurz vor seinem Durchbruch als Sänger eine Wahrsagerin prophezeite. Er probiert widerwillig den angebotenen sardischen Rotwein, lobt aber den Kuchen, der nach einem Rezept seiner Mutter gebacken wurde. Und mitten im Gespräch greift er sich eine Ukulele, die er im Podcaststudio entdeckt. Gemeinsam mit seinen Gastgebern singt er Männer.

Nach 5 Stunden und 15 Minuten schließlich beendet Herbert Grönemeyer das Gespräch mit ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend und ZEIT-ONLINE-Chefredakteur Jochen Wegner. Das darf beim unendlichen Podcast Alles Gesagt? nämlich nur der Gast.

Die neue Ausgabe des Podcasts Alles gesagt? ist direkt auf ZEIT ONLINE und auch über die meisten Audioplattformen wie iTunes und Spotify abrufbar.

Hier ein Inhaltsverzeichnis des Gesprächs mit Herbert Grönemeyer mit Minutenangaben:

  • 10:05 Mein Vater sang so falsch, er flog aus dem Chor
  • 12:20 Wie geht‘s Deutschland?
  • 15:25 Kaffeetrinken mit Willy Brandt und Nelson Mandela
  • 19:20 40 kluge Köpfe für das Land
  • 24:10 Wie geht‘s Großbritannien?
  • 36:50 Die Weite von Berlin
  • 42:20 Dreharbeiten in der DDR
  • 53:00 "Spiel bloß nicht in der DDR"
  • 58:00 Die Bergbau-Familie Grönemeyer
  • 59:00 Sein Vater
  • 1:11 Die Gitarre und die Mädchen in der Bretagne
  • 1:12 "Ich sollte Friederike heißen"
  • 1:17 Das erste Instrument: Ukulele
  • 1:20 Der Weg zum Theater
  • 1:23 Der erste Plattenvertrag
  • 1:25 Die ersten Platten: alle Flops
  • 1:27 Dreharbeiten zu Das Boot
  • 1:30 Sein Lehrer Peter Zadek
  • 1:32 Der Autofan Grönemeyer
  • 1:50 Grönemeyer, Amend und Wegner singen Männer
  • 2:01 Das schnelle A-oder-B-Spiel
  • 2:12 Wer ist deutsch?
  • 2:15 Die große Debatte seit 2015
  • 2:27 Auf Deutsch singen
  • 2:30 Seine Favoriten von Rio Reiser bis Peter Fox
  • 2:36 Warum lieben die Deutschen ihn so?
  • 2:48 Sein Vater Teil 2
  • 3:06 Wie Musiker heute Geld verdienen
  • 3:13 Zu Hause hört er Hip-Hop
  • 3:21 Die Macht der Algorithmen
  • 3:30 "Ich singe so, wie ich mich bewege"
  • 3:40 Heute ist jeder ein Star auf Instagram
  • 3:42 Sein Verhältnis zu den Medien
  • 3:45 Die Paparazzi-Affäre
  • 3:49 Die öffentlichen Gefühle
  • 4:00 Die nächste Platte
  • 4:05 Der Bergwerksdirektor Eisenmenger
  • 4:12 Was Grönemeyer in sein Smartphone tippt
  • 4:24 Angela Merkels "Wir schaffen das" und die große Flüchtlingsdebatte
  • 4:30 Der Erfolg der Rechten
  • 4:36 Theatermensch Grönemeyer
  • 4:41 Der Filmschauspieler Grönemeyer und Das Boot
  • 4:44 Vor seinem Elternhaus in Bochum
  • 4:47 Vom Älterwerden
  • 4:52 Papa Grönemeyer
  • 4:54 Über Beziehungen
  • 4:56 Über Freundschaften
  • 5:01 Über Bono
  • 5:05 Wie schreibt er seine Melodien?
  • 5:06 Wie arbeitet er mit seinem Produzenten?
  • 5:09 Als er einmal eine komplette Plattenproduktion weggeworfen hat
  • 5:14 Scheitern als Chance

Alle weiteren Folgen von "Alles gesagt? – Der unendliche Interviewpodcast" finden Sie hier. Ungefähr alle vier Wochen veröffentlichen wir ein neues Gespräch.

Wen sollen wir noch unendlich lange befragen? Schreiben Sie uns gerne an allesgesagt@zeit.de.