Europaweit startet heute ein einzigartiges Experiment: Tausende Europäerinnen und Europäer treffen an diesem Samstag politisch Andersdenkende zu einem Streitgespräch. Die Idee von Europe Talks – Europa spricht: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reisen aufeinander zu oder verabreden sich zum Videotelefonat und diskutieren von Angesicht zu Angesicht über Europa. Zusammen mit 15 europäischen Partnermedien hat ZEIT ONLINE zu der Gesprächsaktion aufgerufen, fast 15.000 Menschen aus 33 Ländern sind der Einladung gefolgt. Tausende von ihnen treffen heute ihre Diskussionspartnerin oder ihren Diskussionspartner.

Den Auftakt zu Europe Talks haben Hunderte Teilnehmer der Aktion in Brüssel zusammen mit prominenten Gästen gefeiert. Die Redner haben zum Start der Gespräche in Blitzvorträgen ihre Ideen und Gedanken für und zu Europa erzählt. Zu den Gästen gehörten Michelle Müntefering, Staatsministerin im Auswärtigen Amt; Jeremy Cliffe, Kolumnist des Economist; die Esa-Astronautin Samantha Cristoforetti; Philippe Van Parijs, Philosoph von der Universität von Louvain, und die Junge Europäerin des Jahres 2019, Yasmine Ouirhrane.

Außerdem haben Gesprächspaare aus Finnland, Italien und Deutschland davon berichtet, wie es ist, von Angesicht zu Angesicht mit politisch Andersdenkenden zu streiten. Erfahrungen, die sie in den Gesprächen von My Country Talks gemacht haben.

Die Veranstaltung können Sie hier im Video sehen:

Zu Europe Talks hat ZEIT ONLINE gemeinsam mit 15 europäischen Partnermedien aufgerufen, darunter die Financial Times aus Großbritannien, das junge Medium EfSyn aus Griechenland oder die Tageszeitung Helsingin Sanomat aus Finnland. Sie alle haben ihren Leserinnen und Lesern die gleichen sieben kontroversen Ja-Nein-Fragen zu aktuellen politischen Themen gestellt. Und sie anschließend gefragt, ob sie diese mit einer andersdenkenden Europäerin oder einem andersdenkenden Europäer diskutieren wollen.