Read the English version of this article here.

Wer in der Europäischen Union wohnt, ist von der Politik, die in Brüssel gemacht wird, direkt betroffen – und hat deshalb meist auch eine klare Meinung von der EU. Für manche ist es das großes Friedensprojekt, das Sicherheit, wirtschaftliche Stärke und Reisefreiheit garantiert. Andere ärgern sich über Brüsseler Vorschriften und wollen wieder mehr Macht für die Nationalstaaten. Sie und die europäischen Politiker streiten über Grenzkontrollen oder Gentechnik – und darüber, was die EU eigentlich sein soll.

Aber was ist die EU für diejenigen, die sie von außen sehen?

Vor der Europawahl interessiert uns Ihr Blick von außen auf Europa: Sie leben außerhalb der Europäischen Union? Wie nehmen Sie den Staatenverbund wahr? Wie hat sich Ihr Bild von der EU geändert, seit Sie Europa verlassen haben? Was bekommen Sie aus der Ferne überhaupt noch mit von der EU?

Oder leben Sie zwar innerhalb der europäischen Grenzen, haben aber keine EU-Staatsbürgerschaft? Wie ist Ihr Alltag? Mit welchen Problemen sind Sie konfrontiert und wie ist Ihr Blick auf den europäischen Staatenbund?

Schildern Sie uns Ihre Gedanken und Erfahrungen im Kommentarbereich, per E-Mail (community-redaktion@zeit.de) oder im eingebauten Formular. Da wir einige der Beiträge in unserem Instagram-Account @zeit zeigen wollen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns per Mail oder im Formular ein quadratisches Porträt von sich (ideale Bildgröße: 1080 x 1080 px) mitschicken würden.