Am Freitagabend platzte die Bombe: In einer Filmaufnahme, die der Spiegel und die Süddeutsche Zeitung veröffentlichten, lässt sich der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache von einer angeblichen russischen Oligarchen-Nichte schmieren. Tags darauf tritt er zurück – und ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz ruft Neuwahlen aus.

Was bedeuten diese tumultuösen Ereignisse für die Alpenrepublik? Und welche Folgen hat der Skandal für die rechtspopulistischen Parteien in der Schweiz und in Deutschland – oder entscheidet eine "b'soffene G'schicht" gar die Europawahl? Darüber streiten wir in der neuen Folge von "Servus. Grüezi. Hallo."